Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
22.09.2017 - 03:11
Foto: Andreas Tröster

Sensationelle Bullen holen gegen Lazio ihren fünften Sieg

03.12.2009, 09:14
Schon ein Punkt hätte den Salzburgern am Mittwoch gegen Lazio genügt, um sich bereits vor dem letzten Spiel in der Gruppenphase zum uneinholbaren Ersten in Gruppe G zu machen. Aber die Bullen wollten mehr und setzten ihren Siegeszug durch Europa mit einem 2:1-Sieg fort – einfach sensationell! So wie auch das Tor, mit dem Somen Tchoyi im Finish der Partie den fünften Sieg im fünften Spiel fixierte. Nun ist das Match in Villarreal ein Freundschaftsspiel.

Nervös war Österreichs Meister nur in der Anfangsphase dieser vorentscheidenden Partie. Da war Lazio am Drücker, hatte durch Eliseu auch gleich die erste gute Chance (4.), die Torhüter Gustafsson aber zunichte machte.

Mit zunehmender Dauer wurden die Bullen aber immer ruhiger und souveräner, waren konsequent und bombensicher in der Defensive, ballsicher und fast fehlerlos im Spielaufbau. Und nach einem der weiten Outeinwürfe Christian Schweglers hatte Janko per Kopf auch die erste gute Chance (19.).

"Afrika- Connection" punktet

Das torlose Unentschieden zur Pause hätte Salzburg bereits gereicht, um sich vorzeitig zum Gruppensieger zu küren – aber man wollte mehr, wie Abwehrchef Ibrahim Sekagya bereits am Vortag angekündigt hatte. Und dass diese Prophezeiung in Erfüllung ging, dafür sorgte letztlich die "Afrika- Connection" und ein steirischer Vorbereiter.

Lazio nützt Unsicherheit

Zunächst wuchtete Rabiu Afolabi einen von Leitgeb geschossenen Freistoßball unhaltbar per Kopf in die Kreuzecke (52.). Ein wunderbarer Treffer, der noch übertroffen werden sollte. Zuvor gab es aber einen Schock zu verkraften, als Foggia eine Unsicherheit ausnützte und kurz nach der Salzburger Führung den Ball ins Netz spitzelte (57.).

Genieblitz von Tchoyi

Zu diesem Zeitpunkt hatte Lazio schon auf verzweifelte Offensive gesetzt, Stürmer Rocchi für einen Verteidiger gebracht. Aber das Happy End hatte Salzburg. Zunächst hatte Leitgeb mit einem Stangenschuss noch Pech (77.), aber eine Minute später schickte der Steirer Tchoyi mit einem weiten Zuspiel auf die Reise. Und der Kameruner, der mit seinen Genieblitzen zuletzt gegeizt hatte, versetzte Cribari und lupfte den Ball ins Tor.

von Wolfgang M. Gran, Kronen Zeitung

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum