Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
23.09.2017 - 22:23
DDr. Sebastian Huber (rechts) folgt als Landesamtsdirektor auf Heinrich Marckhgott.
Foto: Franz Neumayr

Sebastian Huber wird oberster Beamter im Land

25.09.2015, 06:16
Die "Krone" hatte es mehrfach berichtet, seit Donnerstag ist es fix: Die Landesregierung bestellt Sebastian Huber mit 1. November zum neuen Landesamtsdirektor. Der erfahrene Beamte mit Managerqualitäten folgt Langzeitchef Heinrich Christian Marckhgott, der mit 31. Oktober in den Ruhestand treten wird.

18 Jahre dauert die "Ära Marckhgott" als Landesamtsdirektor nun schon, der mächtigste Beamte erlebte bereits Wilfried Haslauer Senior als Landeshauptmann - und aus seiner ÖVP- Nähe machte er nie einen Hehl, das bekam vor allem die SPÖ unter Gabi Burgstaller zu spüren. Mit Sebastian Huber soll nun der Landesdienst moderner werden, die Auswahl erfolgte nach dem Objektivierungsgesetz, eine eigens eingesetzte Expertenkommission - darunter der Landesamtsdirektor von Vorarlberg, Günther Eberle, Gerhard Zotter (Geschäftsführer der Bundesbeschaffung GmbH), Wüstenrot- Generaldirektorin Susanne Riess, Michaela Kohlweiß (Landespolizeidirektion Kärnten) sowie Cornelia Steiner (HILL- AOT) - wählte ihn zum besten Mann.

"Führungskraft eindrucksvoll unter Beweis gestellt"

Begründet wird das so: "DDr. Huber verfügt über eine fundierte Ausbildung als Führungskraft, die er während seiner rund 20- jährigen Führungs- und Leitungserfahrung großer Organisationseinheiten der Landesverwaltung als auch einer Kapitalgesellschaft eindrucksvoll unter Beweis stellen konnte. Huber hat im Hearing eindrucksvoll und widerspruchsfrei vermittelt, dass er ein umfassendes Verständnis für die Rolle des Landesamtsdirektors entwickelt hat." Mit dem obersten Beamten muss die Regierung gut können, die Landesamtsdirektion wurde deshalb nicht umsonst von der Verwaltungsreform ausgespart, sagen Insider im Land.

Der 1959 geborene Doktor der Rechts- sowie Politik- und Kommunikationswissenschaften gilt als erfahrener Manager, der 1979 - übrigens beinahe zeitgleich mit Marckhgott - in den Landesdienst eintrat. Landeschef Wilfried Haslauer hält viel von Huber: "Du kannst ein wohlgeordnetes Haus übernehmen. Doch die Entwicklungen gehen rasant weiter, und es gilt, gemeinsam wichtige und notwendige Entscheidungen zu treffen." Für die SPÖ war die Wahl Hubers von Anfang an klar: "Zumindest hat sich ob dieser Überraschung nun gezeigt, dass die Regierung die 20.000 € für die Personalberatungsfirma effizient und intelligent eingesetzt hat", ätzt SP- Chef Walter Steidl.

25.09.2015, 06:16
Michael Pichler, Kronen Zeitung
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistkommentiert
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum