Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
21.08.2017 - 09:05
Foto: Markus Tschepp

Sbg: Pkw rast gegen Säule - 2 Tote und 2 Schwerverletzte

09.10.2012, 19:19
Bei einem schweren Verkehrsunfall im Salzburger Stadtteil Liefering sind am Dienstagnachmittag zwei Männer ums Leben gekommen, zwei weitere Autoinsassen wurden schwer verletzt. Ein 500-PS-Bolide war von der regennassen Straße abgekommen und gegen eine Betonsäule am Fahrbahnrand gerast.

Der 32- jährige Lenker des BMWs mit Salzburger Kennzeichen hatte auf der Münchner Bundesstraße in unmittelbarer Nähe eines Einkaufszentrums laut Zeugenberichten plötzlich stark beschleunigt und dann offenbar die Kontrolle über den Wagen verloren.

Das Auto schlitterte auf regennasser Straße nach rechts, riss Verkehrsschilder sowie eine Fußgängerampel aus der Verankerung, streifte einen geparkten Wagen und krachte schließlich auf der Fahrerseite gegen die massive, rund 40 Zentimeter dicke Säule. Der Wagen wickelte sich dabei regelrecht um den betonierten Laternenmast, wurde völlig verformt und eingedrückt.

Aus Wagen geschleudert

Zwei Menschen dürften nicht angeschnallt gewesen sein und wurden beim Aufprall aus dem Fahrzeug geschleudert, die beiden übrigen Insassen in dem völlig zerstörten Wagen eingeklemmt. Beim Eintreffen der Rettungskräfte glich der Unfallort einem Schlachtfeld.

Für den Lenker und seinen 38- jährigen Beifahrer kam jede Hilfe zu spät, sie dürften auf der Stelle tot gewesen sein. Die beiden Schwerverletzten wurden erstversorgt und ins Spital gebracht, über ihre Identität gab es am Abend noch keine Angaben. Wenn es ihr Gesundheitszustand zulässt, sollen sie am Mittwoch einvernommen werden.

Hochschwangere erlitt Schock

Zudem war auch eine Hochschwangere in den Unfall verwickelt. Die Frau saß in jenem Auto eines 27- jährigen Serben, das bei dem Crash von dem BMW gestreift worden war. Sie erlitt einen schweren Schock und wurde ebenfalls ins Krankenhaus eingeliefert. Die werdende Mutter blieb aber zum Glück unverletzt. Auch das ungeborene Baby dürfte den Vorfall unbeschadet überstanden haben. Der Wagen des Serben wurde aber beschädigt.

Binnen kürzester Zeit kam es nach dem Unfall auf der Münchner Bundesstraße zu einem Verkehrschaos. Zahlreiche Schaulustige, die aus dem Einkaufszentrum kamen, erschwerten zudem die Arbeit der Hilfskräfte.

09.10.2012, 19:19
red/AG
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum