Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
22.08.2017 - 23:42
Foto: APA/FRANZ NEUMAYR

Salzburger Landtag feiert bald seinen 150. Geburtstag

03.04.2011, 13:06
Der Salzburger Landtag feiert seinen 150. Geburtstag - am 6. April 1861 hat sich das aus vier Kurien gewählte Landesparlament zu seiner ersten Sitzung zusammengefunden. Das einstige Fürsterzbistum erhielt damit nach einem halben Jahrhundert der politischen Bedeutungslosigkeit zumindest eine teilweise Eigenständigkeit zurück. Am Jahrestag wird der Landtag zu einer Sondersitzung zusammentreten.

Das 19. Jahrhundert begann für Salzburg mit dem Ende der Unabhängigkeit, die über 1.000 Jahre lang bestanden hatte. 1803 wurde das Fürsterzbistum säkularisiert und ganz kurz zum Kurfürstentum, ehe es ab 1805 abwechselnd an Frankreich, Österreich, erneut Frankreich, Bayern und 1816 schließlich an die Habsburger- Monarchie fiel. Kaiser Franz I. plante damals anfangs sogar die Aufteilung Salzburgs auf Oberösterreich und die Steiermark, ordnete es aber letztlich Oberösterreich unter. 1850 wurde Salzburg schließlich als Kronland wieder eine eigenständige Verwaltungseinheit.

Erste Landesordnung per Februarpatent

Mit dem Wachsen der konstitutionellen Monarchie kam auch der Föderalismus auf, und mit dem Februarpatent am 26. Februar 1861 gewährte das Kaiserhaus jedem Land eine Landesordnung. Darüber hinaus wurden für 15 Länder der sogenannten österreichischen Reichshälfte Landeswahlordnungen und die Verteilung der einzelnen, den Ländern zugewiesenen Reichsratsmandate vorgenommen. Die Kompetenzen des Landtages waren damals klar vorgegeben und einzeln aufgezählt, etwa die Landwirtschaft, sonstige wirtschaftliche Angelegenheiten, öffentliche Bauten, das Wohltätigkeitswesen sowie das Steuerwesen des Landes.

Schon im März 1861 fanden in Salzburg die ersten Landtagswahlen statt, die in den Kurien der Großgrundbesitzer oder Höchstbesteuerten, der Städte und Märkte, der Handels- und Gewerbekammer sowie in der Kurie der Landgemeinden vorgenommen wurden. Nach dem allgemeinen und gleichen Wahlrecht wurde erstmals 1919 gewählt.

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum