Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
20.09.2017 - 23:30

Salzburg: Mann kapert Linienbus und spielt Chauffeur

03.08.2012, 15:48
Ein Fahrgast hat einem Linienbus-Chauffeur und einigen Passagieren in der Stadt Salzburg am Freitagvormittag einen gehörigen Schrecken eingejagt. Der Fahrer wollte sich während einer Pause zwischen zwei Fahrten kurz die Füße vertreten, als der Verdächtige plötzlich mit dem Bus davonfuhr! Die Spritztour mit dem Zwölftonner war allerdings kurze Zeit später bereits wieder zu Ende.

Der in Graz lebende 38- jährige Kroate hatte am Hauptbahnhof gegen 11 Uhr den fahrerlosen Dieselbus (im Bild hinter einem erhebenden Beamten) der Linie 23 durch die hintere Tür betreten. Dann ging er nach vorn, setzte sich auf den Fahrersitz, startete das zehn Meter lange Gefährt - und fuhr stadteinwärts.

Der zurückgebliebene und völlig verdutzte Chauffeur (2. Bild links)meldete den Vorfall sofort der nahen Polizeiinspektion am Bahnhof. Durch die schnelle Alarmierung war die Aktion des Kroaten nach einem halben Kilometer am Kreisverkehr auf dem Max- Ott- Platz wieder zu Ende. Die Polizei (siehe ebenfalls Bild 2) konnte den Bus stoppen und den Kroaten festnehmen.

"Bei jeder Haltestelle stehen geblieben"

Am 250.000 Euro teuren Fahrzeug entstand kein Schaden, auch alle Beteiligten blieben unverletzt. Das Motiv des Mannes scheint sonderbar: "Er wollte offenbar einfach einmal mit so einem großen Bus fahren", erklärte ein Sprecher der Polizei. "Angeblich ist der Mann auch bei jeder Haltestelle stehen geblieben."

Der 38- Jährige war laut Polizei nicht alkoholisiert. "Es wird aber wohl ein Gutachten einzuholen sein, ob der Mann zum Tatzeitpunkt zurechnungsfähig war." Der Kurzzeit- Chauffeur wird angezeigt.

"Gott sei Dank ist nichts passiert", betonte auch Erich Schabhüttl, Geschäftsführer der Firma Albus, welche die Linie betreibt. "Den Bus zu starten und loszufahren ist nicht schwierig. Um damit im Verkehrsalltag der Stadt zurechtzukommen, dafür muss der Mann aber schon Fahrerfahrung gehabt haben."

03.08.2012, 15:48
AG/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum