Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
23.05.2017 - 22:39
Für die neuen OP-Säle wurde das â01EStopp-Signalâ01C jetzt aufgehoben.
Foto: Gerhard Schiel

Rückhalt für Tauernklinik: OP- Säle endlich vor Bau

14.03.2017, 08:58

Es fällt vielen schwer im Oberpinzgau, die Jubelmeldungen noch zu glauben. Doch jeder hofft von Herzen, dass jetzt wirklich das Zittern um die Zukunft vorbei ist: Landeshauptmann Wilfried Haslauer beendete bei einer Krisensitzung die vielen Spekulationen. Voller Rückhalt für die Klinik! Der Bau der OP- Säle kann starten.

Stillstand bei den Investitionen lähmte zuletzt den Spitals- Betrieb in Mittersill. "Das Gefühl kam auf, dass in der Ehe mit Zell am See nicht alles in Ordnung ist", spricht der Landtagsabgeordnete Michael Obermoser die Fusion zur Tauernklinik an. Seit vielen Jahren werden Zukunftspläne immer wieder abgesagt. Kaum gewöhnten sich Team und Region an eine neue Trägerschaft, wird schon wieder alles umgeworfen. Einige Ärzte kehrten dem Standort schon den Rücken zu. Besonders bitter zuletzt: Die Sanierung der OP- Säle wurde abermals verschoben.

Bei einer Krisensitzung am Montag setzte sich Landeshauptmann Wilfried Haslauer mit klaren Worten für den Spitalsstandort ein. Eine Region wie der Pinzgau mit 86.000 Einheimischen und rund einer Millionen Übernachtungen könne nicht mit einem einzigen Gesundheits- Standort auskommen. Mittel für OP’s freigegebenDie 1,2 Millionen € für die viel zu lange diskutierten Operationssäle wurden mit sofortiger Wirkung freigegeben. "Zusätzlich werden wir jetzt prüfen, welche Maßnahmen die Qualität am Standort Mittersill sonst noch verbessern können", so Landesvize Christian Stöckl. Er will zum Beispiel Zimmer auf eine Maximalbelegung von vier Betten umbauen.

Eingliederung in SALK im Hinterkopf

Die Investitionen sollen bereits auf eine Eingliederung in die SALK maßgeschneidert werden. Alle Partner von Tauernklinikum, Land und Region einigten sich am Montag, dass die Verhandlungen jetzt intensiviert werden sollen. "Es ist ein guter Tag für die Gesundheitsversorgung im Pinzgau", so der Zeller Stadtchef Peter Padourek, froh, dass eine richtungsweisende Strategie gefunden wurde. "Es geht darum, jetzt eine Perspektive aufrecht zu erhalten!" Bedenken, dass Mittersill unter dem Dach der SALK geschlossen werden könnte, hat er nach den klärenden Worten von Landeshauptmann Haslauer nicht mehr. Der Bau der beiden OP- Säle soll auf jeden Fall heuer noch starten.

Sabine Salzmann, Kronen Zeitung

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum