Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
18.08.2017 - 22:32
Hier geschah die brutale Attacke eines rumänischen Bettlers auf die Salzburgerin, die helfen wollte.
Foto: Albert Moser

Prügel- Bettler leugnet alles

15.12.2015, 10:10

Dass Zivilcourage auch ein tragisches Ende nehmen kann, davon kann eine 47- jährige Salzburgerin nun berichten. Nur durch Glück entkam sie der brutalen Attacke eines Bettlers, der zusammen mit seinen Landsleuten unter der Lehener Brücke haust. Die Polizei nahm den Schläger fest, dieser leugnet jedoch alles.

Diesen Tag wird jene Salzburgerin, die nur helfen wollte, wohl nie vergessen. Am 11. Dezember durchquerte sie gegen 6.50 Uhr die Unterführung der Lehener Brücke, fuhr an jenem Platz vorbei, an dem immer wieder rumänische Bettler nächtigen. Plötzlich nahm die Radlerin wahr, dass ein Mann versuchte, einer Frau mit dem Fuß in den Bauch zu treten. Ohne lange zu zögern, hielt die couragierte Salzburgerin an und schrie, dass er damit aufhören solle.

Ein großer Fehler, wie sich wenige Sekunden danach herausstellte. Wutentbrannt ließ der Bettler von seiner Ehefrau - wie sich später herausstellte - ab und steuerte zielstrebig auf die Radfahrerin zu. Wie aus dem Nichts schlug er ihr mit voller Wucht gezielt mit der Faust ins Gesicht, sodass die Frau unsanft zu Boden fiel. Damit nicht genug, ergriff der aggressive Mann ein Fahrrad und schleuderte es in ihre Richtung. Dieser Attacke konnte sie ausweichen. Als der Rumäne auch noch ein 50 cm langes Holzstück nach ihr werfen wollte, kam zum Glück ein Radfahrer vorbei und schüchterte durch seine Anwesenheit den Schläger insoweit ein, dass dieser aufhörte. Übersät mit Hämatomen und Abschürfungen verständigte die Verletzte die Polizei.

Täter anhand von Lichtbildern identifiziert

Einen Tag nach der Fahndung konnte der polizeibekannte und gewaltbereite Rumäne (33) ausgeforscht und festgenommen werden. Das Opfer konnte den Bettler eindeutig anhand von Lichtbildern identifizieren. Bei der Vernehmung leugnete der Beschuldigte alles. Die Ehefrau verweigerte die Aussage. Der Rumäne wurde in die Justizanstalt Puch- Urstein eingeliefert. "Danke an den Helfer und alle Beteiligten", so das Opfer.

15.12.2015, 10:10
Sandra Aigner, Kronen Zeitung/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum