Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
22.09.2017 - 03:10
Foto: Herbert Gschwendtner

Projekt soll Glauben und Tourismus im Pinzgau stärken

14.08.2010, 01:00
Pilger-Premiere am geplanten "Marienweg" durch den Pinzgau, der alle wichtigen Wallfahrtsorte verbinden soll: Für die Detailarbeit in der Streckenplanung machten sich am Mittwoch Ideengeber und erste Ruhesuchende auf den Weg von Maria Alm nach Stuhlfelden.

Der 120 Kilometer lange Weg soll 2012 eröffnet werden. "Wir sind die Versuchskaninchen", lacht Gerlinde Eidenhammer bei ihrer Pilger- Premiere. Die "Krone" erreichte sie am Freitag zwischen Bruck und Kaprun. Schon leicht durchnässt: "Ohne Regenmäntel geht heute nichts mehr."

Endstation ist am Sonntag in Stuhlfelden, rechtzeitig zu Maria Himmelfahrt mit einem feierlichen Abschluss in der ältesten Pfarrkirche der Region. Bürgermeisterin Sonja Ottenbacher freut sich schon: "Pilgern heißt beten mit den Füßen", findet sie ein schönes Motto.

Weg über alle Wallfahrtsorte

Das 46.900 Euro teure Pilger- Projekt ist gerade mitten in der Planung. Die Kosten teilen sich die Gemeinden, Pfarren, Leader- Förderung und die Erzdiözese. "Wir haben bis 2012 Zeit", so Eidenhammer. Der Weg wird alle bekannten Marien- Wallfahrtsorte von Maria Kirchental über Maria Alm und Maria Elend in Embach bis nach Stuhlfelden verbinden.

Ideen- Geber war der Lender Pfarrer Oswald Scherer. Das Angebot soll auch den Tourismus ankurbeln. "Angebote für Ruhesuchende werden immer begehrter", freut sich das Projekt- Team über den Pilger- Boom durch ganz Europa. "Immer mehr Menschen wollen dem stressigen Alltag entfliehen und sich selbst begegnen." Nächster Schritt in der Planung: "Es wird an der Strecke auch Pilger- Herbergen geben", so Eidenhammer.

Kronen Zeitung

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum