Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
19.08.2017 - 14:35
Foto: APA/PHILIPP BRUNNER

Polizei- Kennzeichen immer wieder Beute frecher Diebe

11.09.2012, 08:45
Polizei-Kennzeichen sind in letzter Zeit wieder verstärkt zur beliebten Beute geworden: In jüngster Vergangenheit wurden gleich mehrere Taferln gestohlen, wie etwa in Eugendorf in Salzburg oder in Lochen in Oberösterreich. Auch in salzburgerischen Bergheim kamen schon mehrere Kennzeichen abhanden. Die Diebe – meistens Jugendliche, die zum Tatzeitpunkt betrunken waren – werden aber so gut wie immer erwischt.

Der Fall sorgte für Aufsehen: Während mehrere Beamte eine Rauferei in Lochen schlichteten, stahlen unbekannte Täter die Kennzeichen von einem Dienstwagen. Die oberösterreichische Polizeisprecherin Heidi Klopf vermutet alkoholisierte Jugendliche dahinter.

In Eugendorf kam es zu einem ähnlichen Vorfall: Dort wurden die Kennzeichen eines Streifenwagens gestohlen, aber wenig später zurückgebracht. Wer auch immer für die Tat verantwortlich war, hat sie später bereut. Die Taferln lagen eines nachts auf einem Streifenwagen in Henndorf.

"Das fanden sie lustig, ein Polizei- Kennzeichen zu stehlen"

Helmut Naderer, Postenkommandant in Bergheim, kennt solche Vorfälle: "Bei uns kommen auch Kennzeichen weg. Gehäuft hat sich das aber nicht. Es passiert alle paar Jahre." Die Polizisten dürfen dann eine Woche ohne Nummerntafeln mit den Dienstwagen weiterfahren. "Bisher ist es uns innerhalb dieser Woche noch jedes Mal gelungen, die Täter ausfindig zu machen. Und es war immer dasselbe: Die Diebe waren betrunken und nutzten die Gelegenheit. Das fanden sie offenbar lustig, ein Polizei- Kennzeichen zu stehlen."

Die Täter werden wegen Urkundenunterdrückung angezeigt. "Darauf steht bis zu einem Jahr Haft. So weit kam es aber noch nie. Meist kommen die Erwischten mit einer geringen Strafe davon", weiß Naderer. Mittlerweile wurden bei einigen Polizeiautos die Kennzeichen bereits mit Schrauben gesichert.

11.09.2012, 08:45
Kronen Zeitung/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum