Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
22.08.2017 - 22:38
Einzug der blauen Riege: Schöppl und Strache vorne, dahinter Berger, Stöllner und Steiner-Wieser
Foto: Markus Tschepp

Piraten als Beginn, 90 Prozent am Ende

13.07.2015, 22:22
Fluch der Karibik-Piraten-Soundtrack, Fahneneinzug, stehende Ovationen und betont gute Laune. Auf diesem Parteitag am Montagabend im Salzburger Crowne Plaza überließen die blauen Parteistrategen nichts dem Zufall, dafür hatte HC Straches und Andreas Schöppls Gefolgschaft gesorgt. Nichts sollte den Neubeginn der FPÖ in Salzburg stören, aus allen Bundesländern waren die Unterstützer gekommen, dazu frühere Salzburger FP-Politiker wie Volker Winkler und Robert Thaller.

Die Ansprachen wie gewohnt einpeitschend, teils in bester FPÖ- Floskel- Manier, aber stets den Neustart beschwörend: Schöppl holte sich von den anwesenden 110 der 170 Delegierten exakt 100 Stimmen oder 90,91 Prozent und ist nun offiziell Landesparteiobmann - allerdings ehrenamtlich und mit freiwilligem Ablaufdatum von einem Jahr. Bis dahin hat er Zeit die Partei umzustrukturieren und Kandidaten aufzubauen, die die FPÖ in die Wahl 2018 führen sollen.

Vier junge Kostproben davon schickte Schöppl gleich ans Mikro: RFJ- Obmann Alexander Schierhuber, der nach seinem Studium in Wien wieder nach Salzburg zurückkehren möchte, den Flachgauer Bezirkschef Hermann Stöllner und Volker Reifberger. Wobei eine junge Dame den Burschen die Show stahl: Marlene Svazek, politische Referentin im FPÖ- Klub und von der nun FPS- Schnell- Truppe damals wegen wilder Streitereien gefeuert, machte ihre Späßchen mit Genderauswüchsen, schwulen Ampelmännchen und schlug vor, man möge doch Conchita Wurst als nächste Buhlschaft im Jedermann engagieren.

"Werden den Landeshauptmann stellen"

Strache hat nun mit diesem außerordentlichen Landesparteitag seine Salzburg- Mission beendet, in allen Bezirken sind die Gruppen neu aufgestellt. Da ließ er sich schon zu dem einen und anderen Sager hin reißen: "In Salzburg werden wir den Landeshauptmann stellen." Fragt sich nur, wer für die Kandidatur 2018 in Frage käme, Schöppl wird es nicht sein...

13.07.2015, 22:22
Michael Pichler, Kronen Zeitung
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum