Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
24.08.2017 - 09:15
Foto: ÖAMTC

Notarzt bewahrt Urlauber in Rauris vor sicherem Tod

08.03.2011, 08:32
Durch einen chirurgischen Eingriff mitten auf der Piste hat ein Notarzt am Sonntag einen 43-jährigen Niederländer in Rauris vor dem sicheren Tod bewahrt. Für den Mediziner waren die Witterungsverhältnisse kein Problem, es war nicht die erste Operation, die er am Berg durchführen musste. Der Urlauber aus den Niederlanden war am Sonntag über eine Geländekante gesprungen und gegen einen Baum geprallt.

"Der Mann hat schwere Kopfverletzungen erlitten. Ich tastete auch seinen Brustkorb ab. Der war instabil, zudem sammelte sich Luft unter der Haut und auf der linken Körperseite war keine Atmung mehr wahrzunehmen", schildert Notarzt Jacob Krammer. Der Mediziner wusste sofort, was zu tun ist. "Ich musste den Brustkorb entlasten und eine Lungen- Thorax- Drainage legen, damit die Luft entweicht." Der Eingriff konnte nicht warten.

"Hätte die nächste halbe Stunde nicht überlebt"

"Er hätte die nächste halbe Stunde nie überlebt", ist sich Krammer sicher. Deswegen leiteten er und die Sanitäter noch an der Unglücksstelle mitten am Berg eine Narkose ein. "Wir beatmeten den Patienten künstlich. Er bekam einen Schlauch durch eine kleine Öffnung zwischen den Rippen. Durch diesen konnte die Luft raus."

Danach wurde der Niederländer ins Unfallkrankenhaus nach Salzburg geflogen. Die erste Nacht war kritisch, doch Montag früh zeigte sich Oberarzt Josef Obrist schon zuversichtlicher: "Es besteht keine akute Lebensgefahr mehr. Der Patient liegt auf der Intensivstation. Sein Kreislauf ist stabil. Es sind aber noch einige Operationen nötig."

Für Jacob Krammer war der Eingriff im alpinen Gelände nichts Ungewöhnliches. "Das musste ich schon fünf Mal machen. Wenn so etwas nötig ist, stört einen die Umgebung nicht. Da geht es um das Menschenleben."

von Manuela Kappes, Kronen Zeitung

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum