Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
25.09.2017 - 03:05
Foto: Andreas Kreuzhuber

Nicht sicher genug: Einhausung in Eben als Gefahrenzone

30.06.2010, 10:25
Die 22 Millionen Euro teure Einhausung der Tauernautobahn in Eben ist ein Segen für Anrainer. Das steht fest. Was die Sicherheit für die Tausenden Autofahrer betrifft, scheint Fluch die richtigere Bezeichnung. Verkehrspolizei und Autofahrerclub ÖAMTC haben Bedenken – und diese auch schon vor dem Bau angemeldet.

Sicherlich, die Einhausung in Eben entspricht allen gesetzlichen Bestimmungen, auf etwas anderes würde sich die Asfinag nie einlassen. Doch selbst dem Laien fällt beim Durchfahren auf: Eine 1,25 Meter hohe Wand trennt die Autofahrer vom schützenden Fluchtweg. "Wir haben die Information bekommen, dass der Beton die Holzkonstruktion bei einem Unfall schützen soll", sagt Tunnel- Tester Willi Matzke vom ÖAMTC. 

Seine Hauptkritikpunkte: "Dass der vorher bestehende Pannenstreifen aus Kostengründen weggekommen ist und hier die Bedürfnisse des Nutzers, also des Autofahrers, nicht berücksichtigt wurden." Fazit des Tunnelexperten: "Bei einem Unfall oder einer Panne wird es richtig gefährlich." Dabei hätte man mit dem Neubau die Chance gehabt, die Sicherheit so hoch leben zu lassen wie im neuen Katschberg- oder Tauerntunnel.

Und er ist mit dieser Meinung nicht ganz alleine. Auch die Einsatzorganisationen kritisieren, wenn auch leiser: "Es gibt nur eine Pannenbucht, ein ganzer Streifen wäre uns natürlich auch lieber gewesen", sagt zum Beispiel Dieter Rauchenzauner, stellvertretender Leiter der Verkehrspolizei in Salzburg.

von Melanie Hutter, Kronen Zeitung

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistkommentiert
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum