Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
18.08.2017 - 22:01

Neun Verletzte bei Großbrand in Bischofshofen

10.04.2011, 19:18
Ein Großbrand in einem Mehrparteienhaus der ÖBB in der Salzburger Straße in Bischofshofen (Bezirk Pongau) hat in der Nacht auf Sonntag neun Verletzte gefordert. Vier Personen mussten mit Rauchgasvergiftungen ins Krankenhaus Schwarzach eingeliefert werden. Schlimmeres verhinderte ein Nachbar, der den Rauch gerade noch rechtzeitig bemerkt hatte und anschließend alle Familien herausgeläutet hatte.

Das Feuer war kurz nach Mitternacht in der Küche von Gerhard W. im zweiten Stock ausgebrochen. Er selbst schlief, wurde aber noch rechtzeitig wach. Im nächsten Moment stürmte schon Nachbar Erich Überegger zur Tür herein, um den Mann zu warnen. "Raus hier, schnell!" Während sich W. in Sicherheit brachte, lief Überegger noch durch das völlig verrauchte Stiegenhaus, um auch alle anderen Familien zu warnen. "In dem Moment war mir die Gefahr egal. Es war nur wichtig, dass alle rauskommen", so der mutige Einheimische.

Ehepaar musste per Drehleiter gerettet werden

In der Zwischenzeit traf die Feuerwehr am Brandort ein. Ein Ehepaar, das es mit seinem kleinen Hündchen "Snoopy" nicht mehr ins Freie geschafft hatte, wurde über ein Fenster mit der Drehleiter geborgen. Bei einer älteren Dame, die ihr Hörgerät nicht eingeschaltet hatte, traten die Feuerwehrmänner die Tür ein, um sie in Sicherheit zu bringen. Gleichzeitig starteten die Löscharbeiten, zehntausende Liter Wasser waren nötig, um den Brand bis zum Morgen unter Kontrolle zu bringen. Am Einsatz waren die Feuerwehren aus Bischofshofen, St. Johann im Pongau, Pfarrwerfen und Werfen beteiligt.

Neun Bewohner erlitten eine leichte Rauchgasvergiftung, Gerhard W. zog sich Verbrennungen an der Hand zu. Der Schaden geht in die Hunderttausende Euro, das Haus, das den ÖBB gehört, muss völlig neu aufgebaut werden - zwischenzeitlich organiseren die ÖBB Ersatzquartiere.

von Manuela Kappes und Andreas Kreuzhuber (Kronen Zeitung) und salzburg.krone.at

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum