Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
21.08.2017 - 01:52
Das Gefängnis in Puch-Urstein stößt nur drei Monate nach der Eröffnung an die Kapazitätsgrenzen.
Foto: Franz Neumayr/MMV

Neue Haftanstalt platzt aus allen Nähten

07.10.2015, 07:16
Keine drei Monate nach der Eröffnung ist die neue Haftanstalt in Puch-Urstein schon überbelegt: 231 Häftlinge sitzen ein, knapp ein Fünftel davon aus anderen Bundesländern - auch, weil in Ostösterreich die Zahl der Schlepper-Verfahren massiv zunimmt. Jetzt müssen sogar die Krankenbetten als Reserve dienen.

"Derzeit sind wir wirklich überbelegt", sagt Anstaltsleiter Oberst Dietmar Knebel zur "Krone". "Bei 227 freien Plätzen haben wir derzeit 231 Häftlinge", rechnet er vor. Zehn Haftplätze stehen so oder so zur Verfügung, da müssen nun auch die Betten in der Krankenabteilung herhalten.

Die Gründe dafür sind vielfältig: Einerseits wegen etlicher U- Häftlinge, die derzeit in Puch- Urstein sitzen. Mehr aber wegen der Situation in den anderen Bundesländern. Wie auch in Salzburg nimmt nämlich die Zahl der Verfahren gegen Schlepper massiv zu. Zehn der österreichweit 27 Gefängnisse sind bereits heillos überfüllt, die meisten davon im Burgenland und in Niederösterreich, wo alle festgenommenen Schlepper aus dem Grenzgebiet landen.

Ein Fünftel aus anderen Bundesländern

Gut ein Fünftel der Insassen in Puch- Urstein sind daher Häftlinge aus den anderen Bundesländern. Ansonsten sitzen in Salzburg nur Täter mit maximal zwölf Monaten Haft. Die Zahl der verurteilten und damit hier inhaftierten Schlepper hält sich mit gut einem Dutzend noch sehr in Grenzen. Für Oberst Knebel ist die Situation zwar eine Herausforderung, aber kein Problem auf Dauer: "Bei uns geht das oft sehr schnell. Wenn etwa die U- Haft aufgehoben wird, dann können schnell einmal fünf bis zehn Plätze wieder frei werden", bleibt er optimistisch.

07.10.2015, 07:16
Max Grill, Kronen Zeitung
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum