Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
19.08.2017 - 22:27
Foto: Markus Tschepp

Muss Seniorenheim Hellbrunn in zwei Jahren zusperren?

02.07.2010, 10:49
Wie kann die Stadt Salzburg ihren Senioren so etwas zumuten? Im Hellbrunner Heim (Bild) ist die alte Kranken- und Pflegestation "aufgrund des baulichen Zustandes nicht mehr sanierbar", berichtete die zuständige Abteilung im Magistrat schon voriges Jahr. Von den 60 Plätzen dürfen nur 30 genützt werden – der Rest ist seit 2007 gesperrt. "Wegen bau- und feuerpolizeilicher Auflagen", heißt es.

Die Beschreibung legt alles schonungslos offen: Die alte Kranken- und Pflegestation entspricht "keinem zeitgemäßen Standard" mehr. Es herrscht "Substandard: Mehrbettzimmer, nur ein Bad und zwei WC für 15 Bewohner", hielt die Abteilung Seniorenheime wenige Tage nach der Wahl im März 2009 fest. Auch dieses erschütternde Papier hat die Politik sofort in den Schubladen verschwinden lassen.

Die Pläne für eine Totalrenovierung waren fertig – 8,1 Millionen Euro hätte die Stadt dafür ausgeben müssen. Doch davon ist keine Rede mehr: "Wegen der angespannten finanziellen Lage der Stadt" wurde der Umbau "trotz Dringlichkeit um einige Jahre zurückgestellt", berichtete das Kontrollamt zuletzt. Dabei ist der Betrieb der Pflege- und Krankenstation nur noch "voraussichtlich bis 2012 möglich", hieß es im Magistrat schon 2009.

29 Betten im Nonntal nicht belegt

Den Senioren wird weiterhin Unerträgliches zugemutet – wie im Nonntal. In die viel zu kleinen Zimmer (oft nur 14 Quadratmeter inklusive Bad!), wo Böden und Wannen häufig kaputt sind, will keiner mehr einziehen. "Standardbedingt" werden diese Quartiere "nicht mehr nachgefragt". 29 Plätze waren deshalb nicht belegt… "Unfassbar, dass derartige Berichte vertuscht wurden", wettert Andreas Schöppl, FP- Chef im Gemeinderat.

Türen in Liefering zu schmal

Noch ein Beispiel: Im Seniorenheim Liefering ist im Erdgeschoss von Haus 2 eine Pflegestation untergebracht. Dort leben 24 "physisch kranke Senioren mit hohen Pflegestufen" in insgesamt elf Räumen. Dazu stellt das Amt trocken fest: "Bei einer Verbreiterung der Eingangstüren würden diese Zimmer auch pflegegerecht werden." Das bedeutet: Die Türen sind jetzt zu schmal, um ein Pflegebett durchzuschieben. Im Notfall, etwa bei einem Brand, wären die betagten Pflegefälle hilflos gefangen! Das wurde schon 2007 festgestellt – aber auch der brisante Bericht blieb seither strikt geheim.

von Robert Redtenbacher, Kronen Zeitung

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum