Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
20.08.2017 - 03:42

Müllmänner retten Salzburger aus brennendem Auto

02.06.2013, 12:29
Beherzte Mitarbeiter der Müllabfuhr haben am Samstag in Zell am See im Salzburger Pinzgau einen 55-Jährigen aus seinem brennenden Wagen gerettet. Die drei Männer hatten gerade vor einem Hotel in Schüttdorf einen Container ausgeleert, als sie starken Rauch bemerkten, der aus einem Audi aufstieg. Die Drei zogen den Lenker, der eingeschlafen war, gerade noch rechtzeitig aus dem Wagen.

"Wegen des Feiertags hatten wir auch am Samstag Dienst. Gegen 6.30 Uhr leerten wir in Schüttdorf beim Parkplatz des Hotels Alpenblick einen Container aus. Da fiel uns der schwarze Audi TT auf. Aus dem Motorraum stieg dichter Rauch auf", erinnerte sich Manfred Haslinger (im Bild links). Er und seine Kollegen Hermann Seitinger (im Bild rechts) und Johann Etzer alarmierten sofort Feuerwehr und Rettung.

"Wir sind zum Auto gelaufen. Da saß einer am Steuer, der schlief. Die Türen waren versperrt. Wir klopften gegen die Scheibe." Die Männer probierten alle Türen aus, in der Hoffnung, dass eine aufgehen würde. Doch dem war nicht so. "Dann wurde der Lenker doch wach. Er hat aufgesperrt, konnte sich selbst aber nicht mehr rühren", schilderte Haslinger. Die drei Müllmänner zogen den Fahrer, einen 55- jährigen Einheimischen, mit vereinten Kräften aus dem völlig verrauchten Audi.

"Er war von den Rauchgasen völlig benommen"

"Wir haben ihn in Sicherheit gebracht. Er war von den Rauchgasen völlig benommen und verwirrt", berichtete Haslinger. Feuerwehrkommandant Gerhard Blassnigg und seine Kameraden waren mittlerweile am Brandort eingetroffen. "Das Auto stand in Flammen, der Brand hatte auch schon auf Bäume übergegriffen." Die Einsatzkräfte konnten aber binnen zehn Minuten alles löschen.
Der Leichtverletzte wurde ins Spital gebracht. Ausgelöst hat das Feuer ein elektrischer Defekt im Kühler.

02.06.2013, 12:29
Manuela Kappes, Kronen Zeitung/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum