Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
21.08.2017 - 09:20
Foto: APA/Rubra

Mondsee- Verkauf derzeit nicht aktuell

23.07.2009, 10:50
Ein Verkauf des vier Quadratkilometer großen Mondsees an der Grenze zwischen Salzburg und Oberösterreich ist derzeit nicht aktuell. Das erklärte die Eigentümerin Nicolette Waechter bei einem vom Land Oberösterreich organisierten "Runden Tisch" am Mittwochnachmittag in Linz.

An dem Runden Tisch nahmen Vertreter des Landes Salzburg unter Führung von Landesrat Josef Eisl (ÖVP), Vertreter des Landes Oberösterreich unter Führung von Landeshauptmann Josef Pühringer (ÖVP) und Landesrat Rudi Anschober (Grüne), FPÖ- Klubobmann Günther Steinkellner und der Landtagsabgeordnete Helmut Kapeller (SPÖ), weiters die Bürgermeister der Mondseeland- Gemeinden sowie Experten teil. Pühringer bot dabei an, den See zu kaufen oder zu pachten mit Beteiligung des Landes Salzburg, falls gewünscht.

Kauf mit Steuergeld problematisch

Basis für einen Kaufpreis oder Pachtzins könne für die öffentliche Hand immer nur ein Schätzgutachten eines beeideten Sachverständigen sein, betonte er. Freie Preisbildung mit Steuergeld komme nicht infrage. Dieser Vorgangsweise hätten die Vertreter des Bundeslandes Salzburg ausdrücklich zugestimmt.

Verkauf derzeit nicht aktuell

Waechter habe jedoch erklärt, dass ein Verkauf derzeit nicht aktuell sei, es gehe ihr um eine grundsätzliche Entwicklung des Mondseelands. Daraufhin wurde vereinbart, die Gemeinden des Mondseelandes sollen in den nächsten Wochen beraten, ob sie an einem "Masterplan Mondseeland" interessiert seien. Wenn ja, biete das Land seine Unterstützung an, erklärte Pühringer.

Land Oberösterreich war erst nicht interessiert
Das Thema Verkauf war seit Anfang 2008 diskutiert worden nachdem Waechter Verkaufsabsichten bekundet hatte. Ihr Wunschkäufer, das Land Oberösterreich hatte zuerst abgewunken. Ein Angebot der Bundesforste, die auch andere Seen verwalten, die Bewirtschaftung für zwei Jahre unentgeltlich mit einer Kaufoption für danach zu übernehmen, lehnte hingegen die Eigentümerin ab.

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum