Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
25.09.2017 - 05:50
Ab Mittwoch werfen sich die Salzburger wieder in die Tracht
Foto: WildBild

Mit der Tracht zum Karussell

16.09.2017, 23:30

Den bei allen Salzburgern und auch Auswärtigen beliebten Rupertikirtag, so wie wir ihn heute kennen, gibt es seit 40 Jahren. Er wurde 1977 von Erwin Markl auf die Plätze um den Salzburger Dom zurückgebracht. Nur die wenigsten wissen, dass zu Ehren des Schutzpatrons Rupert schon lange Jahre vorher eine Dult stattfand.

Im Mittelalter, so ist es übermittelt, gab es zwei Jahrmärkte in Salzburg: einen in der Fastenzeit und einen Herbstmarkt. Diese Herbst- Dult ging aus einem Fest zu Ehren des Heiligen Rupert - dem Gründer der Stadt Salzburg und ersten Abt von St. Peter - hervor und wird erstmals 1331 genannt. Kaiser Friedrich III. legalisierte im Jahr 1481 die beiden "Feste" durch eigene Jahrmarktsprivilegien. Der Rupertitag am 24. September wurde zum wichtigsten Handelstag, wo etwa Erbrechts- und Leibgedingsverleihungen geregelt wurden.

Fünftägiger Rupertikirtag startet am Mittwoch mit traditionellem Bieranstich

Anfangs war die Dult auf den Dombereich und den Marktplatz beschränkt. Mit den Jahren wurde sie auf den Residenzplatz, den Kapitelplatz, den Domplatz, den Universitätsplatz erweitert.

Ab 1856 wurde der Jahrmarkt für 30 Jahre auf den Mirabellplatz verlegt, dann war die Franz- Josef- Straße und die angrenzende Schallmooser Hauptstraße Austragungsort, bevor die Dult 1896 aufgehoben wurde.

1977 wurde der Rupertikirtag von Erwin Markl wieder auf die Plätze um den Salzburger Dom zurückgebracht. Das Dult- Konzept wurde jedoch nie aus den Augen verloren.

Demnach kommen auch heuer von 20. bis 24. September die beliebten Fahrgeschäfte nicht zu kurz. Zum Jubiläum stehen mehr als 70 Programmpunkte auf dem Kalender. Die Besucher erwartet unter anderem die Brauchtumsbühne am Domplatz, das große Festzelt samt Panoramadach, der Schmankerlmarkt am Mozartplatz, der Handwerkermarkt am Alten Markt, Theater auf der historischen Pawlatschenbühne am Waagplatz sowie das Sonderpostamt in den Domarkaden.

Zur großen Eröffnung am Mittwoch ziehen die Bürgergarde Salzburg gemeinsam mit der Trachtenmusikkapelle Maxglan vom Alten Markt auf den Domplatz. Unter den Salutschüssen der Bürgergarde wird die Marktfahne vom Salzburger Hanswurst Johannes Franz gehisst. Für Gelächter sorgt Peter Blaikner mit seinen Geschichten zum Motto "So geht’s bei uns zua", bevor der Stiegl- Bieranstich erfolgt.

Auf Kirtag für ein sozialeres Salzburg

Neben Feiern kann man auf dem Rupertikirtag auch etwas Gutes tun. Gleich beim Eingang zur Alten Residenz werden servieren die "Kiwanis" italienische Köstlichkeiten und Spitzenweine aus Italien und Österreich. Die Erlöse gehen komplett an Kinder und Familien, die in der Armutsfalle stecken.

Sandra Aigner, Kronen Zeitung

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistkommentiert
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum