Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
22.09.2017 - 18:00
Foto: dpa/dpaweb/dpa/A3606 Guido Bergmann

Lift für Baugerüst stürzt zehn Meter in die Tiefe

20.08.2009, 09:32
Bei einem Arbeitsunfall beim Schloss Arenberg in Salzburg ist am Mittwochnachmittag ein Mann ums Leben gekommen und ein zweiter schwer verletzt worden. Ein an einem Baugerüst montierter Lift stürzte rund zehn Meter in die Tiefe, weil ein Gestänge gebrochen war.

Ein Großbrand hatte am 20. April einen Millionenschaden im Schloss Arenberg angerichtet. Das Feuer war durch Lötarbeiten am Kupferdach ausgelöst worden. Mit der Sanierung wurde im Mai begonnen. Am Mittwoch kam es dann zu dem Unglück: Ein Lift an einem Baugerüst schlitterte samt den Arbeitern in die Tiefe.

Für den 25- jährigen Kranfahrer kam jede Hilfe zu spät. Er war auf der Stelle tot. Der 33- jährige Polier wurde mit schweren Verletzungen ins Spital eingeliefert. Jetzt wird ermittelt, ob Fahrlässigkeit im Spiel war.

Symbolbild 

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistkommentiert
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum