Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
24.09.2017 - 02:58
Foto: APA/Georg Hochmuth

Janko zum CL- K.o.: "Haben es nicht verdient!"

26.08.2009, 11:01
Ähnlich zurückhaltend wie auf dem Feld haben sich die Salzburger auch im Anschluss ans 0:3 in der Champions-League-Qualifikation gegen Maccabi Haifa gezeigt. Wie geprügelte Hunde schlichen die Spieler am Dienstagabend größtenteils wortlos aus dem Ramat-Gan-Stadion, nur wenige wollten über die 90 Minuten in Tel Aviv öffentlich sprechen. Einer davon war Marc Janko, der nichts beschönigte: "Wir haben es nicht verdient, in der Königsklasse zu spielen. Man hat deutlich gesehen, dass uns Maccabi in allen Belangen überlegen war. Sie waren technisch besser und spritziger und sind verdient weitergekommen. Der Unterschied war zu groß!"

Die offensive Harmlosigkeit der Salzburger, die nun noch einen Stürmer verpflichten wollen, war für den ÖFB- Teamstürmer und Liga- Torschützenkönig leicht erklärt. "Wir hatten viele unnötige und leichtsinnige Ballverluste im Spielaufbau. Unser Spiel war alles andere als durchdacht. Dadurch sind wir nicht nach vorne gekommen."

Den ausführlichen Spielbericht findest du in der Infobox!

Sehr ähnlich sah die Analyse von Simon Cziommer aus. "Wenn man den Ball nicht zum Mitspieler bringt, dann hat man ein Problem. Wir haben zu viele Fehler gemacht. Dass man dann nicht vors gegnerische Tor kommt, ist logisch", erklärte der Deutsche, der es gemeinsam mit seinen Mittelfeldkollegen nicht verstand, Janko und später auch den zweiten Stürmer Alexander Zickler entscheidend in Szene zu setzen.

Keine Illusionen bei Huub Stevens

Salzburg spielt nun dem aktuellen Niveau entsprechend statt in der Champions League eine Klasse tiefer in der Gruppenphase der Europa League weiter, die Auslosung erfolgt am Freitag in Monaco. Nach der Abfuhr in Tel Aviv gab sich auch Trainer Huub Stevens keinen Illusionen hin. "Wir haben nicht das Recht, über die Champions League zu reden. Denn wir haben nicht die Leistung gebracht, um gegen eine gute Mannschaft wie Maccabi zu gewinnen. Die Qualität von Maccabi war deutlich höher als unsere", erklärte der Niederländer, der 1997 mit Schalke 04 den UEFA- Cup gewonnen hatte.

Hoffen auf den Lerneffekt

Im Nachfolgebewerb des UEFA- Cups soll die Stevens- Truppe für eventuelle weitere Anläufe Richtung Champions League lernen. "Mit der Teilnahme an einer Gruppenphase haben wir unser primäres Ziel erreicht, deshalb müssen wir zufrieden sein. Wir haben gegen Haifa gesehen, dass wir noch viel lernen können. Und ich hoffe, dass wir das tun." Stevens schob das schwache Auftreten seiner Mannschaft, die in Tel Aviv von den zumindest zwei notwendigen Treffern sehr weit entfernt war, vor allem auf die zahlreichen Ausfälle. Bis zu drei Ausfälle könne man noch kompensieren, "aber wenn dir sechs Spieler fehlen, dann bekommst du ein Problem".

Auf die Frage, ob in der Kaderplanung Fehler passiert seien, antwortete Stevens mit einem kurzen "Nein". Auch die Aufstellung mit nur einem Stürmer wollte Stevens nicht als mutlos bezeichnet wissen. Die Leistung habe einfach nicht gestimmt. "Die Spieler sind Menschen. Und Menschen machen Fehler. Die Spieler konnten ihre Leistung nicht bringen, und das tut ihnen auch sehr leid."

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistkommentiert
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum