Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
28.04.2017 - 05:09
Foto: Symbolbild

Immer mehr Salzburger bekommen Nachwuchs

29.12.2016, 11:01

Salzburg konnte 2015 einen erneuten Geburten- Rekord verzeichnen: 5494 neue Mitbürger erblickten im vergangenen Jahr das Licht der Welt - 49 mehr als noch im Vorjahr. Tendenz weiter steigend! Trotzdem gibt es regional enorme Unterschiede: Im Stadtgebiet kommen etwa die schwersten Babys zur Welt.

Gut möglich, dass der Rekord nur von kurzer Dauer ist, denn für das laufende Jahr zeichnet sich eine ähnlich hohe Geburtenzahl ab, wie Gernot Filipp, Leiter der Landesstatistik zu berichten weiß: "Es könnte sogar sein, dass der Wert noch über jenem von 2015 liegen wird." Die meisten Kinder (1514) kamen im Bezirk Salzburg- Umgebung zur Welt. 1444 waren es in der Landeshauptstadt Salzburg, 872 im Pinzgau, 827 im Pongau, 657 im Tennengau und 180 im Lungau. Das männliche Geschlecht überwiegt dabei: 2888 Buben und 2606 Mädchen erblickten im vergangenen Jahr das Licht der Welt.

Durchschnittsalter der Eltern steigt

Auch regional gibt es deutliche Unterschiede: Der Pongau beispielsweise hat die jüngsten Mütter, der Flachgau die ältesten Väter: Generell steigt das Durchschnittsalter der Salzburgerinnen bei der ersten Geburt. Vor 30 Jahren war eine Salzburger Mutter noch durchschnittlich 27 Jahre alt, 2015 lag das Durchschnittsalter bereits bei 30,6 Jahren. Bei Männern übrigens bei 34 Jahren. Pongauerinnen sind im Schnitt 30,2 Jahre alt beim ersten Kind, Flachgauerinnen 30,9 Jahre und in den anderen Bezirken zwischen 30,4 und 30,6 Jahre. Analog dazu waren die Flachgauer Väter mit durchschnittlich 34,4 Jahren die ältesten, während die Pongauer mit 33,2 Jahren Vater wurden.

Knapp 45 Prozent der Kinder werden in Salzburg unehelich geboren. Der höchste Wert seit Beginn der Aufzeichnungen. Große Unterschiede gab es dabei zwischen den Bezirken: Während in der Stadt Salzburg nur 37,6 Prozent aller Babys ohne Trauschein der Eltern geboren wurden, lag die Quote im Lungau bei 65 Prozent. Im Tennengau wird übrigens der höchsten Anteil an Geburten außerhalb einer Krankenanstalt verzeichnet, anders im Lungau: Dort haben 100 Prozent aller Babys in einem Spital das Licht der Welt erblickt. Der Pinzgau verzeichnet übrigens mit 30,4 Prozent den höchsten Anteil an Kaiserschnitten. Das "Durchschnittsbaby" wiegt 3310 Gramm und ist 51 Zentimeter groß. In der Stadt Salzburg wog ein Baby im Mittel 3320 Gramm, geringfügig leichter wurden die Kinder im Flachgau, Tennengau und Pinzgau entbunden. Die Pongauer und Lungauer Säuglinge wogen dagegen durchschnittlich weniger als 3,3 Kilogramm.

Anna Dobler

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum