Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
20.09.2017 - 06:34
Karl Ortner (41) verkauft seine Glühbirnen seit zwei Jahren jeden Donnerstag auf der Schranne.
Foto: Markus Tschepp

"Ich setze noch auf herkömmliche Glühbirnen"

30.10.2015, 07:50
Karl Ortner (41) hat zum richtigen Zeitpunkt zugeschlagen: Vor der Umstellung im August 2009 auf LED-Leuchtmittel hat er noch 200 Paletten der klassischen Glühlampen in Deutschland gekauft. Jeden Donnerstag steht er mit seinem Stand auf der Schranne und die Kunden reißen ihm seine Raritäten förmlich aus der Hand.

Ein Fan von den jetzigen Energiesparlampen ist der Bad Haller keiner. Er setzt auf seine gute, alte Ware, die sich Jahrzehnte lang bewährt hat. Doch dann die Umstellung im Jahr 2009. Wie viele sich nach den alten Glühbirnen sehnen, erlebt er jede Woche aufs Neue: "Es gibt seit dem Erzeugungsverbot in der gesamten EU keine solchen Glühlampen und Kerzen mehr. Sie sind vollständig vom Markt verschwunden. 150 Kunden habe ich durchschnittlich am Tag. Sie schätzen die herkömmlichen Raritäten eben noch", erzählt Karl Ortner der "Krone". 25, 40, 60, 75 und 100 Watt- Lampen in klar oder matt sind bei dem Bad Haller erhältlich. Ebenso 25, 40 und 60 Watt Kerzen. Und er hat noch unzählige zu Hause. "Ich habe die klassischen Marken- Glühbirnen von Philips und Osram vor drei Jahren in Deutschland entdeckt und ohne lange zu zögern 200 Paletten gekauft. Ich lagere sie bei mir zu Hause. Den Transport überleben sie ohne weiteres, der Hänger bleibt ja in Salzburg stehen", so der Bayer, der sich selbst als "Händler mit Waren aller Art" bezeichnet.

"LEDs sind noch nicht vollständig ausgereift"

Die Zehn- Stück- Packung verkauft er um 15 Euro, unabhängig von der Anzahl der Watt. "Bei mir daheim ist keine einzige LED- Lampe zu finden, eh klar", betont Ortner und erklärt die Vorteile der Altbewährten: "Sie sind gänzlich ohne Quecksilber, geben sofort ein schönes, helles Licht und können im gewöhnlichen Mistkübel entsorgt werden. Und das Wichtigste: Sie halten 1000 Stunden, was rund ein Jahr entspricht." Für ihn sind die Energiesparlampen noch nicht vollständig ausgereift, viel teurer und werden schneller kaputt. Dann mischt sich plötzlich eine Kundin ein: "Ich habe eine Studie gelesen, dass LED- Glühlampen gesundheitsschädlich sind", ergänzt die Frau die Nachteile.

1000 Bäumchen auf Schranne verteilt

Um bei Nachhaltigkeit auf der Salzburger Schranne zu bleiben: Das Team des Spielzeug Museum hat mit tatkräftiger Unterstützung von Gregor Grill, dem Geschäftsführer von "proHolz Salzburg" und Salzburg Museums- Direktor Dr. Martin Hochleitner insgesamt 1000 Baumsetzlinge an Salzburger verteilt.Auch auf dem Halleiner Grünmarkt waren sie unterwegs, um auf die Verlängerung der "Voll Holz!- Ausstellung" im Spielzeugmuseum bis Mai 2016 aufmerksam zu machen. In den bunten Sackerln waren 400 heimische Tannen und 600 Fichten, die nur darauf warten, ins Freie gepflanzt zu werden. In der Sonderausstellung ist zu sehen, welche tollen Spielsachen seit Jahrhunderten aus Holz hergestellt werden. Natürlich dürfen sie auch ausprobiert werden.

30.10.2015, 07:50
Sandra Aigner, Kronen Zeitung
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistkommentiert
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum