Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
21.08.2017 - 01:58
Foto: Markus Tschepp

Hunde trotz Hitze in Autos eingesperrt - ein Tier verendet

20.05.2012, 13:04
Anrainer des Messezentrums Salzburg, in dem sich dieses Wochenende bei der World Dog Show rund 20.000 Hunde tummeln, haben am Samstag mehrmals die Polizei alarmiert. Sie machten sich Sorgen, weil einige Hundebesitzer ihre Tiere bei Temperaturen bis zu 29 Grad in ihre geparkten Fahrzeuge eingeschlossen hatten. Ein Hund eines Belgiers überstand die Tortur nicht.

Tierärztin Isolde Puchinger hörte das Wimmern zweier Hunde, die in ihren Käfigen im Kofferraum des in Belgien gemeldeten Wagens gefangen waren und schlug Alarm: "Ich rief sofort die Polizei!" Während die Beamten in die Aribonenstraße in Salzburg- Lehen eilten, kühlten Anrainer das geparkte Auto mit Wasser aus einem Gartenschlauch. Polizeihundeführer Otmar Oberauner schlug schließlich mit der Hand ein Autofenster ein. Für einen der beiden Vierbeiner kam aber trotz rascher Reaktion jede Hilfe zu spät, der andere Hund (Bild) wird nun fürsorglich betreut.

Der Hundebesitzer kam laut Polizeibericht nach rund eineinhalb Stunden zum Fahrzeug und konnte den Vorfall nicht glauben. Feuerwehrleute mussten auch noch einen weiteren Wagen aufbrechen, um einen Vierbeiner zu retten.

Viele Tiere ohne Wasser eingeschlossen

Dass einige Hunde trotz der sommerlichen Wärme in den Fahrzeugen eingeschlossen wurden, war für die Einsatzkräfte auch deshalb unverständlich, weil es sich bei den Besitzern um erfahrene Hundeführer und Hundehalter handelte. In den meisten Fällen waren weder Wasser noch eine Wasserschüssel vorhanden. Die Diensthundestreife musste dreimal die eigenen Wasserbehälter nachfüllen, um den Durst der betroffenen Hunde zu löschen.

Der Veranstalter der Ausstellung, der Österreichische Kynologenverband, appellierte an alle Hundehalter, ihre Vierbeiner keinesfalls während der Show im Auto zu lassen: "Die sommerlichen Temperaturen werden Ihrem Vierbeiner unglaublich schnell zur Todesfalle", hieß es.

20.05.2012, 13:04
AG/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum