Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
22.08.2017 - 18:44
Der vierjährige Schäfer "Ripon" spürte insgesamt zehn Heroin-Pakete auf.
Foto: Markus Tschepp

Hund erschnüffelt fünf Kilo Heroin

20.07.2015, 22:56
Fünf Kilo Heroin! Das ist auch für Polizeihund "Ripon" kein alltäglicher Fund. Der Schäfer erschnüffelte in dem Auto zweier Drogenkuriere insgesamt zehn Pakete im Wert von rund 500.000 Euro. Die Polizei hatte die Fahrt nach Hinweisen aus der Szene auf der A 10 bei Salzburg-Süd gestoppt. Die Mazedonier sind in Haft.

Feine Spürnasen wie "Ripon" sind noch auf viel kleinere Mengen im Mikrobereich geschult: Wenn sie in die Nähe von Drogen kommen, bleibt kein Versteck mehr im Verborgenen. Der scharfe Geruch von Heroin erinnert an Essigsäure.

"Er hat zuerst rechts an der Motorhaube ganz klar einen Fund angezeigt", schildert sein Herrl Maximilian Loicht von der Diensthundestaffel in St. Johann. Der Schäfer stellte sich bis zum Außenspiegel rauf - ein klares Signal für die Polizei. Und noch weitere Male schlug der vierjährige Hund an: Bei der Fahrertür, am Kotflügel, im Kofferraum. Für jede Entdeckung wurde "Ripon" mit einem Beißwürstel belohnt. "Er hat auch noch auf eine Kombizange verwiesen", schildert Loicht, dass damit wohl Drogen- Lieferungen aufgemacht wurden. Insgesamt stellte die Polizei zehn Pakete mit Heroin sicher.

Mazedonier nach Wien überstellt

"Kiloschwere Funde sind bei uns eine Seltenheit", weiß Loicht, dass so intensive "Duftquellen" für Hunde ungewöhnlich, aber problemlos aufspürbar sind. Die Polizei kontrollierte den Lenker (29) aus Mazedonien und seine 26- jährige Freundin auf der Fahrt Richtung Süden. Sie schwiegen bei der Einvernahme und wurde in die Justizanstalt nach Wien überstellt. In der Ausbildung werden die Hunde auf verschiedenste Verstecke trainiert: "Von der Lagerhalle bis zur Dealer- Wohnung üben wir alles. Die praktische Ausbildung muss möglichst abwechslungsreich sein", informiert Loicht, der nach den Einsatz allen Grund hatte, "Ripon" zu verwöhnen.

20.07.2015, 22:56
Sabine Salzmann, Kronen Zeitung
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum