Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
19.08.2017 - 02:47
Grödig-Boss Christian Haas wurde von gewaltbereiten Austria-Fans zu Boden gestoßen.
Foto: Andreas Tröster

Haas ist fassungslos: "Werde Anzeige erstatten"

12.09.2016, 09:00

Grödig- Boss Christian Haas wurde nach der 1:3- Niederlage in Hard auf dem Heimweg von Austria- Fans attackiert und zu Boden gestoßen. "So etwas kann doch nicht sein, das ist nicht mehr normal", zeigte er sich vom violetten Anhang enttäuscht. Dieser steht damit nach dem Böller- Aufreger im Salzburg- Derby gegen den SAK einmal mehr im Kreuzfeuer der Kritik.

Auf einer Autobahnraststätte rund 60 Kilometer vor München kam es zunächst zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen Christian Haas und einigen Austria- Anhängern. "Einer - ich kenne ihn persönlich - hat mich mit einem Bierbecher beworfen, ansonsten war alles friedlich", schilderte Grödigs Manager den Vorfall. Nach einer Diskussion um die violette Heimstätte eskalierte die Situation, warfen sich plötzlich zwei Violette auf Haas und prügelten auf ihn ein. Der sportliche Leiter Peter Herzgsell verhinderte Schlimmeres und ging entschlossen dazwischen. Daraufhin ließen die Salzburger Radaubrüder vom 39- Jährigen ab und machten sich aus dem Staub. Haas hatte Glück im Unglück, außer Kopfschmerzen und Abschürfungen blieb er unverletzt. Gerüchten, wonach alle Beteiligten angeheitert gewesen seien, widersprach er: "Daran ist nichts wahr. Ich war komplett nüchtern, auch die anderen wirkten nicht rauschig."

Einzig der Becherwerfer erweckte bei Haas den Eindruck, einen über den Durst getrunken zu haben. Gegen ihn und die übrigen Krawallmacher geht Haas vor: "Ich werde am Montag Anzeige erstatten!" Der 39- Jährige zeigt kein Verständnis dafür, dass der Austria- Anhang immer wieder abseits des Platzes für Negativ- Schlagzeilen sorgt. "Mit solchen Fans hat ein Klub nichts im Fußball verloren." Während sich die Übeltäter nicht zu Wort melden wollten, sah Austria- Obmann Alex Hütter das naturgemäß anders: "Stopp! Sie kennen sich von früher und haben sich gegenseitig provoziert. Es ist nicht okay, diese Privatfehde auf dem Rücken unseres Vereins auszutragen."

Zu wenig Aufmerksamkeit

Aus Hütters Sicht betreibt Haas schon länger eine Kampagne gegen Violett. "Vielleicht bekommt er nicht die Aufmerksamkeit, die er gerne hätte." Die Aktion selbst konnte er freilich nicht gutheißen, zumal sein Verein erneut ins schiefe Licht geriet. "Es ist niveaulos, anderen eine Ohrfeige zu verpassen. Das kann keine Gesprächskultur sein. Es tut mir leid für Haasi." Die Austria- Fans müssten kapieren, dass solche Aktionen nicht tragbar wären. "Jeder muss Verantwortung übernehmen und sich ansprechend präsentieren. Es ist unerfreulich, dass man nur darüber spricht und nicht über unser 3:3 in Hohenems, das einiges zu bieten hatte."

12.09.2016, 09:00
Christoph Nister, Kronen Zeitung/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum