Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
26.09.2017 - 04:01
Die Kosten steigen immer weiter: Für viele reicht ein Gehalt schon längst nicht mehr zum Leben.
Foto: Viennareport

Fast die Hälfte des Gehalts geht für Miete drauf

18.10.2016, 21:00

Dass Wohnen schon zum Luxus zählt, ist ja nichts Neues, doch die Auswertungen der "ImmobilienScout24" zeichnen ein treffliches Bild, wie die Preise in Salzburg weiter in die Höhe schnellen. Beim Eigentum gibt es einen kräftigen Schub nach oben, besonders im Salzburger Speckgürtel und in Zell am See.

77 Quadratmeter groß ist die durchschnittlich angebotene neue Eigentumswohnung in Salzburg derzeit. Die bekommt man im Schnitt ab 309.000 Euro aufwärts, in der Stadt weiter drüber, am Land auch etwas unter diesem Wert. Bei den neuen Häusern legt ein Käufer im Schnitt 428.000 Euro für 123 Quadratmeter hin, was gemessen am Preis pro Quadratmeter vergleichsweise noch günstig ist. Gebrauchte Wohnungen mit 75 Quadratmeter gibt es ab rund 235.000 Euro, dafür schnellten die Grundstückpreise um plus 7 Prozent nach oben.

Nur die Tiroler zahlen noch mehr Miete

Die Plattform untersuchte auch die Mietpreise und hielt fest: Der Erschwinglichkeitsindex (EIMX) liegt österreichweit im Durchschnitt bei 34 Prozent (siehe dazu auch Seite 7), die Salzburger müssen aber schon 41 Prozent des Nettoeinkommens für die "kalte" Wohnung aufbringen. Sämtliche Betriebskosten, Heizung und Strom sind hier nicht mit einbezogen, denn damit kommt der Mieter schon auf 50 Prozent seines Einkommens. Salzburg ist so auf Platz zwei in Österreich, nur die Tiroler blättern noch mehr mit 43 Prozent des Lohns hin.

Die Zahlen im Detail: In der Stadt Salzburg sind es 45 Prozent, gefolgt von den Bezirken Zell am See (41 Prozent) und Hallein (40 Prozent). Im Bezirk Tamsweg kommt man noch mit 27 Prozent gut durch. Die Preise für Grundstücke in Salzburg- Umgebung stiegen laut "ImmobilienScout24" um satte 22 Prozent (275.000 Euro für 898 Quadratmeter), neue Häuser legten um 8,5 Prozent zu (422.000 Euro für 112 Quadratmeter) und neue Wohnungen um 6,6 Prozent (289.000 Euro für 79 Quadratmeter).

Salzburg- Umgebung und Zell am See gestiegen

Im Bezirk Zell am See stiegen die Preise um 11,1 Prozent (614.000 Euro für 185 Quadratmeter) an, bei den neuen Wohnungen sind es plus 8,4 Prozent, bei den gebrauchten plus 7,2 Prozent. Im Durchschnitt heißt das: Eine gebrauchte Eigentumswohnung (79 Quadratmeter) gibt es für 223.291 Euro eine neue Wohnung (85 Quadratmeter) für 339.000 Euro. Die Mieten stiegen etwas langsamer an Bei den ohnehin schon extremen Mietpreisen gibt es eine moderate Steigerung: Bei neuen Wohnungen (wieder ohne Betriebskosten) gab es ein Plus von 3,8 Prozent - umgerechnet sind das 12,1 Euro/Quadratmeter. Für Salzburg bedeutet das aber trotzdem ein Wert über der Inflationsrate und dem Österreich- Schnitt (11,2 Euro/Quadratmeter).

Bei den gebrauchten Mietwohnungen lag das Plus mit 0,3 Prozent (10 Euro/Quadratmeter) unter dem österreichweiten Schnitt (+0,8 Prozent; 9,8 Euro/Quadratmeter). Eine Entspannung ist also nach diesen Zahlen nicht angesagt, im Gegenteil, immer mehr Menschen brauchen einen Wohnzuschuss oder müssen zwei Gehälter zum Leben aufbringen.

18.10.2016, 21:00
Michael Pichler/red, Kronenzeitung
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistkommentiert
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum