Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
25.09.2017 - 21:14
Foto: dpa/A1022 Patrick Pleul

Erstmals Simulator- Training in der Chirurgie West

19.12.2010, 10:26
Eine Premiere hat es am Samstag im Schockraum der Chirurgie West gegeben: Dort führte das Notfall-Team erstmals ein Simulator-Training an einer Hightech-Puppe durch. Diese Übungen sollen nun regelmäßig stattfinden, auch soll das Programm anderen Spitälern angeboten werden.

Unter Stress den Überblick zu bewahren und Schwerstverletzte optimal zu versorgen: So lautet das Ziel. Oberarzt Andreas Hartmann, der als Unfallchirurg  mit den Anästhesisten Gerhard Tritsch und Marc Baumann für das Projekt verantwortlich zeichnet: „Es wird ein Unfall- Szenario simuliert. Und das Training umfasst alle Berufsgruppen im Schockraum. Es dient auch dazu, die Kommunikation für den Ernstfall zu verbessern.“

60.000 Euro kostet die hochtechnisierte Übungs- Puppe, die sogar einen Herzschlag aufweist, deren Puls spürbar ist und „deren Nägel sogar blau anlaufen“, schildert Hartmann.

Das Training wird mit Kameras aufgezeichnet. So kann auch das Zusammenspiel der Experten analysiert werden. Hartmann: „Es soll nun regelmäßig geübt werden.“

Kronen Zeitung

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum