Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
23.08.2017 - 08:54
Foto: Markus Tschepp

Einladungen via Facebook: Feier in Sbg artet völlig aus

27.04.2013, 17:06
Die Geburtstagsparty eines 16-jährigen Mädchens in Großgmain im Salzburger Flachgau nahe der bayerischen Grenze ist am Freitagabend aufgrund ungebetener Gäste völlig ausgeartet. Das Mädchen hatte 35 Freunde und Bekannte über Facebook eingeladen, es kamen aber über 250 Menschen - und am Ende auch zahlreiche Polizeibeamte.

Claudia (rechtes Bild) hatte für ihren großen Tag alles bis ins kleinste Detail vorbereitet und über eine, nur für ihre Freunde zugängliche, Facebook- Nachricht 35 Bekannte eingeladen. Als sich 57 Besucher für die Party anmeldeten, wurde das Mädchen erstmals skeptisch. Einer von Claudias Facebook- Freunden hatte sich laut Polizei einen Scherz erlaubt und die Nachricht für alle zugänglich gemacht.

"Anfangs war es ganz lustig"

Und so kam es, wie es kommen musste: Am Freitagabend trudelten dann nicht nur die 57 angemeldeten Gäste ein, sondern noch knapp 200 weitere - der Großteil der feierwütigen Meute stammte dabei aus dem Raum Bad Reichenhall in Bayern.

"Anfangs war es ganz lustig. Wir hatten ja genug zum Essen vorbereitet und konnten alle verpflegen", schildert Claudia. Ein Nachbar pflichtet der 16- Jährigen bei: "Endlich hat sich bei uns einmal was getan. Ich habe zwei Kinder im Partyalter und verstehe, dass man ab und an mal feiern will."

Hund mit Ketchup "verziert"

Doch lange blieb die Situation nicht so entspannt - die Stimmung kippte plötzlich, die Gästeschar begann vor dem Wohnhaus des Mädchens einen gehörigen Wirbel zu machen. Die Feier lief dann völlig aus dem Ruder, die ungebetenen Gäste, die mit reichlich Alkohol angereist waren, urinierten in die Nachbargärten und sogar in die Garage eines Anrainers. Sie wurden immer lauter, "verzierten" Claudias Hund "Leo" mit Ketchup und sprühten sogar ein Hakenkreuz auf den Steinboden im Garten der Familie.

Der Tumult brachte Anrainer letzten Endes so sehr auf die Palme, dass sie gegen 22 Uhr die Polizei alarmierten und den Beamten die Situation schilderten. Die Exekutive machte sich daraufhin auf den Weg zum Ort des Geschehens. Ihre Ankunft am Haus des völlig überforderten Geburtstagskindes hatte jedoch nicht den gewünschten einschüchternden und beruhigenden Erfolg. Vielmehr wurde die Stimmung noch hitziger.

Polizist: "Stark betrunkene Leute"

Als dann der 38- jährige Diensthundeführer Otmar Oberauner von einer auf die Polizisten geworfenen Bierflasche getroffen wurde - er blieb dabei unverletzt -, riefen die Beamten alle verfügbaren Kräfte zum Einsatzort. Insgesamt elf Polizeistreifen lösten die Ansammlung schließlich gegen 23.30 Uhr auf. "Wir haben eine Kette gebildet und die stark betrunkenen Leute zur Hauptstraße geleitet", erklärte Oberauner. Ihren 16. Geburtstag wird Claudia wohl nicht so schnell vergessen.

27.04.2013, 17:06
red/Kronen Zeitung/AG
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum