Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
20.08.2017 - 23:22
Foto: EPA

EHEC- Verdachtsfall in Salzburg hat sich nicht bestätigt

27.06.2011, 15:30
Ein neuerlicher Verdacht auf eine Ansteckung mit dem lebensbedrohenden EHEC-Keim norddeutscher Prägung hat sich in Salzburg nicht bestätigt – jene 48-jährige Frau aus dem Flachgau, die seit Montag der Vorwoche im Salzburger Landeskrankenhaus betreut wird, hat sich mit einem anderen Typus infiziert. Das hätten Untersuchungen der Österreichischen Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit (AGES) ergeben, erklärte die Sprecherin des Landeskrankenhauses, Mick Weinberger, am Montag.

Eine Infektion mit dem aggressiven EHEC- Stamm O104 sei auszuschließen, sagte Weinberger. Es handle sich daher um einen anderen EHEC- Keim, "die 48- jährige Patientin hatte auch keinerlei Kontakte zu Deutschland". Die Frau befinde sich inzwischen auf dem Weg der Besserung.

Bereits vor drei Wochen war bei einer 82- jährigen Patientin im Salzburger Krankenhaus der Barmherzigen Brüder eine EHEC- Infektion festgestellt worden – aber auch in diesem Fall war der aggressive deutsche Erreger nicht für die Erkrankung verantwortlich gewesen.

27.06.2011, 15:30
AG/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum