Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
20.09.2017 - 13:38
Foto: Markus Tschepp

Drei mutmaßliche Handtaschenräuber gefasst

07.06.2009, 13:07
Drei junge Frauen sind am Wochenende in der Stadt Salzburg Opfer von brutalen Handtaschenräubern geworden. In der Nacht auf Samstag hatten drei Männer zwei 19-Jährige attackiert, ihnen den Mund zugehalten und einer der beiden die Handtasche entrissen. Die Täter konnten entkommen. In der Nacht auf Sonntag verfolgten ebenfalls drei Männer eine 20-jährige Studentin auf dem Nachhauseweg, schlugen sie nieder und entrissen ihr ihre Umhängetasche. Drei Verdächtige wurden festgenommen. (Im Bild der Schauplatz des nächtlichen Überfalls und die Polizei bei der Spurensicherung)

In der Nacht auf Samstag gingen die beiden 19- jährigen Frauen gegen 2.20 Uhr von der Lokalmeile Rudolfskai nach Hause. Das Trio spürte ihnen nach und überfiel sie in der Wolf- Dietrich- Straße. Die Frauen wurden dabei nicht verletzt.

Brutale Attacke in Langwied

Prellungen am ganzen Körper erlitt hingegen eine 20- jährige Studentin, die am Sonntag gegen 0.45 Uhr auf dem Heimweg im Salzburger Stadtteil Langwied von drei türkisch- stämmigen Männern verfolgt und niedergeschlagen wurde. Einer davon streckte sie mit einem Schlag auf den Hinterkopf zu Boden. Als sie um Hilfe schrie, hielt ihr der Zweite den Mund zu, der Dritte fungierte in rund 20 Meter Entfernung als Aufpasser.

Vater alarmierte die Polizei

Die hilflose Frau erhielt weitere Schläge, ein Faustschlag traf sie dabei im Gesicht. Dann flüchteten die Männer zu Fuß stadteinwärts. Die Studentin lief nach Hause, ihr Vater alarmierte die Exekutive. In einem Streifenwagen half sie den Polizisten bei der Fahndung nach den Tätern, die wenig später ausgeforscht wurden.

Verdächtige bestreiten jeden Zusammenhang
Die drei Beschäftigungslosen im Alter von 23, 22 und 16 Jahren wurden ins Polizeianhaltezentrum gebracht. Sie bestritten vorerst jeden Zusammenhang mit der Tat. Ob die Drei auch den Überfall auf die zwei 19- Jährigen verübt haben, stand bisher nicht fest.

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistkommentiert
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum