Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
18.08.2017 - 22:00
Foto: Andreas Tröster

Bullen ringen KAC in der Verlängerung mit 2:1 nieder

31.01.2011, 12:45
Red Bull Salzburg hat im Schlager der 44. Runde der Erste Bank Eishockey Liga Rekordmeister und Leader KAC am Sonntag in der Nachspielzeit mit 2:1 niedergerungen. Der Gold-Treffer in der hektischen Schluss-Phase gelang Ryan Duncan aus einem Penalty 40 Sekunden vor dem Ende, nachdem Kirisits mit der Hand den Puck blockiert hatte. Das beste Heim-Team stellte damit in den Saisonduellen mit den Kärntnern auf 3:2.

Nach einem zerfahrenen ersten Drittel auf beiden Seiten weckte ein Foul in der 27. Minute von Trattnig an Scofield die Emotionen sowohl auf dem Eis als auch in dem mit 3.500 Zuschauern ausverkauften Volksgarten: Trattnig schubste den bereits vom Eis gehenden Scofield, der durch die schon offene Tür flog. Die harte Strafe dafür waren fünf Minuten plus Spieldauerdisziplinar für Trattnig. Zehn Minuten später gelang den Gästen durch Craig in einer Einzelaktion die Führung, der die Hausherren lange Zeit vergeblich nachliefen.

Welser vergibt Vorentscheidung kurz vor Ende

Erst 81 Sekunden vor der Schluss- Sirene und nach einem dritten Spielabschnitt, in dem das Spiel nur in Richtung KAC- Tor lief, gelang Latusa im Nachsetzen nach einem Koch- Schuss noch der verdiente Ausgleich. Welser hatte acht Sekunden vor dem Ende sogar noch das 2:1 in regulärer Spielzeit auf dem Schläger, traf das leere Tor aber nicht. In der Overtime gelang schließlich Duncan per Penalty der Siegestreffer.

Wie erst später bekannt wurde, hätte Duncan aber gar nicht antreten dürfen. Duncan war zum Zeitpunkt des Strafvergehens gar nicht auf dem Eis, weshalb er zur Ausführung des Penaltys laut IIHF- Regel 509 nicht berechtigt gewesen wäre. Nach Angaben des Verbandes verzichtete der KAC allerdings aus sportlichen Gründen auf einen Einspruch gegen die Wertung des Spiels. Die Klagenfurter hätten dazu 24 Stunden Zeit gehabt.

Koch- Abwerbeversuch schlägt hohe Wellen

Die Partie hatte schon im Vorfeld für Aufregung gesorgt, weil der KAC Salzburg- Stürmer Thomas Koch heftig umwirbt und dem Kärntner angeblich auch schon einen Fünfjahres- Vertrag um 1,2 Millionen Euro vorgelegt haben soll. Dass die Kärntner versuchen, ihren früheren Nachwuchsmann während der Saison schon abzuwerben, stößt den Salzburgern freilich sauer auf.

Trotz der Niederlage haben die Kärntner dank des Bonuspunktes durch die Verlängerung ihre Führung auf den ersten Verfolger Vienna Capitals auf sechs Punkte ausgebaut, einen Punkt dahinter sind die Salzburger weiter Dritter.

EC Red Bull Salzburg - EC KAC 2:1 n.V. (0:0, 0:1, 1:0; 1:0)
Salzburg, 3.500 (ausverkauft), SR Cervenak/Veit
Tore: Latusa (59.), Duncan (65. Penalty) bzw. Craig (37.)
Strafminuten: 19 plus Spieldauerdisziplinar Trattnig bzw. 12 plus 10 Herburger

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum