Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
24.09.2017 - 23:50
Foto: dpa/dpaweb/dpa/Marcus Führer

Beste Noten für die 118 Salzburger Landgemeinden

14.08.2010, 13:19
In Niederösterreich stehen einige Gemeinden vor der Pleite, in der Steiermark können kleine Städte die Löhne teils nur durch Kredite finanzieren. "Im Vergleich stehen unsere Gemeinden blendend da", weiß der Hallwanger Bürgermeister Helmut Mödlhammer. Die 118 Landgemeinden haben 460 Millionen Euro Schulden.

"Bei uns gibt es überhaupt nur zwölf Gemeinden, die einen Zuschuss vom Land benötigen, um ein ausgeglichenes Budget zu schaffen", berichtet Mödlhammer, der als Präsident des Gemeindebundes bestens über die Finanzen aller Gemeinden in ganz Österreich Bescheid weiß. "Aber auch diese zwölf Orte erhalten zusammen weniger als zwei Millionen Euro im Jahr."

Insgesamt stehen die 118 Salzburger Landgemeinden gut da. Sie haben drei Viertel ihrer Schulden von 460 Millionen für Wasserwirtschaft aufgenommen - also für Kanal- und Wasserleitungsbauten. "Das sind aber Verbindlichkeiten, die über die Gebühren wieder abgestottert werden", erläutert Mödlhammer. Jeder Salzburger ist über die Gemeinden pro Kopf mit 1.200 Euro verschuldet - "da stehen wir genau so gut da wie das Land", schildert der Oberbürgermeister. Und im Vergleich mit anderen Bundesländern sind unsere Gemeinden auf Platz zwei - nur in Tirol liegt die Verschuldung mit 1.197 Euro pro Kopf minimal darunter, in Niederösterreich ist sie mit 2.357 Euro fast doppelt so hoch.

Einige Gemeinden völlig schuldenfrei

Mödlhammer: "Es macht sich bezahlt, dass bei uns die Zuschüsse für Spitäler gedeckelt sind. Und dass sich der Salzburger Stadtchef Heinz Schaden und ich gegen weitere Belastungen vehement wehren - etwa bei neuen und teuren Sozialleistungen." Einige Gemeinden stehen sogar völlig schuldenfrei da, "im Flachgau fallen mir zum Beispiel Ebenau, Henndorf oder Hof ein", meint Mödlhammer. "Auch in meiner Gemeinde Hallwang sind die Rücklagen höher als unsere Schulden vom Kanalbau - das ist beruhigend."

von Robert Redtenbacher, Kronen Zeitung

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistkommentiert
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum