Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
24.08.2017 - 05:46
Foto: Peter Tomschi

63 Schüler im Schuljahr 2009/10 aus Klasse verbannt

01.03.2011, 08:39
Gewalt ohne Ende in den Klassenzimmern: Allein im Schuljahr 2009/2010 wurden in Salzburg 63 Schüler suspendiert, weil sie eine "dauernde Gefährdung" für Mitschüler und Lehrkräfte waren. Der jüngste dieser Rabauken aus dem Flachgau war erst sechs Jahre alt. Diese Zahlen legte Unterrichtsministerin Claudia Schmied (SP) nach einer Anfrage von FP-Nationalratsabgeordneten Rupert Doppler im Nationalrat vor.

162 Mal musste die Polizei allein im vorigen Jahr in Salzburg zum Einsatz ins Klassenzimmer ausrücken, wie die jüngsten Zahlen belegen, die Innenministerin Maria Fekter (VP) im Parlament vorlegte (siehe Infobox). Tendenz stark steigend.

Auch am 1. März berichtete die Sicherheitsdirektion Salzburg von einem Angriff eines 12- jährigen Schülers auf einen Gleichaltrigen in einer Schule im Flachgau. Das Opfer erlitt dabei leichte Verletzungen.   

63 Schüler gelten als "eine dauernde Gefährdung"

Im Schuljahr 2005/06 waren es "erst" 27 Kinder und Jugendliche, die aus den Klassen verbannt wurden. 2009/10 hatte sich die Zahl schon mehr als verdoppelt – da mussten 63 Schüler suspendiert werden. Und die Begründung für die Schulverweise lieferte die Ministerin gleich mit: Die gefeuerten Schüler stellten "eine dauernde Gefährdung von Mitschülerinnen und -schülern oder anderer an der Schule tätigen Personen hinsichtlich ihrer Sittlichkeit (tätliche bzw. verbale Übergriffe), körperlichen Sicherheit oder ihres Eigentums dar", heißt es in Schmieds Bericht ans Parlament.

Und die Gewalt beginnt schon bei den Kleinsten. Zehn Kinder, die letztes Schuljahr suspendiert wurden, gingen noch zur Volksschule – in Zell am See, Maishofen, Bischofshofen sowie im Tennengau und im Flachgau. Der Jüngste Rabauke war erst sechs Jahre alt.

Sind Schulen zum Krisengebiet geworden

25 der suspendierten Gewalttäter kamen aus Österreich, 9 waren Türken, 7 aus dem früheren Jugoslawien, 1 Ukrainer, 1 Vietnamese, 1 Albaner, 1 Araber, bei 18 gab es keine Angaben über die Nationalität der Gewalttäter.

"Diese Zahlen belegen eindeutig, dass die Schulen zum Krisengebiet geworden sind. Aber trotz dieser ausufernden Gewalt will uns die Regierung immer noch weismachen, dass es keinerlei Probleme gibt", kommentiert Klubchef Karl Schnell empört.

von Robert Redtenbacher, Kronen Zeitung

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum