Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
23.09.2017 - 13:19

41- Jährige soll bis zu 20.000 Euro eingesackt haben

25.12.2009, 16:15
Rund 20.000 Euro dürfte die Kassierin eines Supermarkts im Salzburger Tennengau im Laufe des heurigen Jahres unterschlagen haben. Die 41-Jährige tippte wiederholt Retourwaren in die Kasse, ohne dass tatsächlich etwas zurückgegeben worden war. Das angebliche Rückgeld behielt sie sich dann selbst.

Aufgefallen waren die Manipulationen, weil die Kassierin 50- bis 60- mal so hohe Retourbeträge verbucht hatte wie ihre Kolleginnen. Der Marktbetreiber und ein EDV- Fachmann rekonstruierten dann anhand der Buchhaltung, dass die Frau seit heurigem März rund 20.000 Euro veruntreut haben dürfte.

Die Verdächtige bestritt bei der Vernehmung alle Vorwürfe und konnte die falschen Beträge auch nicht erklären, so die Polizei am Donnerstag.

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistkommentiert
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum