Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
26.09.2017 - 14:04
Foto: Markus Tschepp

1.700 Studenten feiern am Flughafen für den guten Zweck

24.04.2010, 11:18
Die Premiere ist fulminant gewesen, die zweite Auflage am 30. April wird legendär: Die angehenden Mediziner Roman Vodnar und Felicitas Gerhardt verlegen heuer das größte Studentenfest Salzburgs in den Terminal 2 des Flughafens. 1.700 Partygäste werden erwartet. Die Nacht wird für einen guten Zweck zum Tag gemacht.

"FreeYourElements" ist nicht nur das größte Studentenclubbing Salzburgs, sondern schon bei seiner zweiten Auflage Kult. "Wir haben eigentlich gleich nach der Premiere 2009 im Gusswerk angefangen, die Fortsetzung zu organisieren", erinnern sich die Koordinatoren Roman Vodnar und Felicitas Gerhardt. Beide studieren an der Privaten Medizinischen Universität Salzburg.

"Neben Studium und Organisation bleibt nicht mehr viel Zeit, aber es lohnt sich. Uns ist das einfach wichtig. Insgesamt sind sieben Studenten seit Monaten mit der Organisation beschäftigt. Doch es ist für Dinge, die uns am Herzen liegen." Damit meinen die beiden angehenden Mediziner nicht etwa nur den Spaß am Feiern.

Geld geht an zwei Organisationen

Der Erlös des Clubbings kommt diesmal zwei Organisationen zu Gute: "Wings for Life" wurde von Motocross- Weltmeister Heinz Kinigadner nach dem schweren Unfall seines Sohnes Hannes gegründet und wird von Dietrich Mateschitz unterstützt. Das Ziel: Eine bessere  Forschung über die Regeneration von verletztem Rückenmark.

Aber auch die zweite Organisation ist eng verbunden mit einem medizinischen Thema und einem lieben Menschen für die Studenten. Nora Reiter, die das erste Clubbing mitorganisiert hat, ist im Sommer 2009 tödlich verunglückt. "Ihr lag 'Little Flower', ein Lepra- Hilfsprojekt in Indien, sehr am Herzen. Wir versuchen, den Weg von Nora weiter zu gehen", betonen Roman und Felicitas. Für die beiden wird es das letzte Clubbing als Organisatoren, denn im kommenden Jahr werden sie mit dem Studium fertig sein und Erfahrung im Ausland sammeln.

Kronen Zeitung

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum