Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
16.08.2017 - 17:26
Bei 22 Hausdurchsuchungen stellte die Polizei weitere Substanzen um 60.000 Euro sicher.
Foto: Polizei

16 Dealer gefasst: Jüngster Abnehmer war erst 11

26.08.2016, 17:57

Kokain, Speed und Cannabis im Wert von 425.000 € haben 16 Dealer aus dem Pinzgau seit Herbst 2015 in Umlauf gebracht. Acht von ihnen sitzen hinter Gittern, teils auch wegen Raubüberfällen. Die jüngsten Abnehmer waren elf, zwölf und 13 Jahre alt und sehen nicht ein, dass sie etwas Unrechtes getan haben.

Durch Ermittlungen in der Szene kam die Polizei bereits im Herbst 2015 auf die Spur der Bande. Es handelt sich um zwölf Einheimische aus Zell am See, Wald, Neukirchen und Maishofen im Alter zwischen 18 und 22 Jahren. Daneben gehören zwei Bosnier und zwei Holländer zu dem Drogenring. Die Männer dealten mit Kokain (nur geringe Mengen), Speed (2,5 Kilo), Ecstasy- Pillen (5000 Stück) und Cannabiskraut (30 Kilo). Straßenverkaufswert der Drogen : 425.000 Euro. Seit Februar gab es 22 Hausdurchsuchungen bei denen 900 Gramm Speed, 600 Ecstasy- Tabletten und 3 Kilo Cannabiskraut im Wert von 60.000 € sichergestellt wurden. Beschlagnahmt wurden auch fünf Stahlruten. Die 16 Männer wurden festgenommen.

Dem Haupttäter (20) aus Mittersill und zwei Komplizen werden auch drei Raubüberfälle zu Lasten gelegt. Hier gab es bereits eine Verurteilung. Die jungen Männer haben im Mai 2015 mit einer Schreckschusspistole bewaffnet versucht, einen jungen Pinzgauer zu überfallen, weil sie Drogen bei ihm vermuteten. Im Sommer 2015 versuchten sie einem Marokkaner in Innsbruck 300 Gramm Cannabis zu rauben. Und im Jänner 2016 fuhren zwei der Dealer nach Salzburg und raubten einem "Berufskollegen" in der Plainstraße 100 Gramm Marihuana. Acht Dealer sind mittlerweile schon wieder auf freiem Fuß.

Abnehmer hatten schon Gesundheits- Probleme

Angezeigt wurden auch über 200 Abnehmer, darunter zehn Kinder im Alter von elf, zwölf und 13 Jahren. Laut Polizei zeigten sie kein Unrechtsbewusstsein für den Drogenkonsum. Andere Abnehmer hatten überhaupt schon gesundheitliche Probleme wegen des Suchtgifts.

26.08.2016, 17:57
Manuela Kappes, Kronen Zeitung/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum