Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
06.12.2016 - 10:31
Futuristisches Fußball-Museum: Zürich huldigt dem Ballsport.
Foto: Adam Naparty

Zürich wird zum neuen Fußball- Mekka

19.02.2016, 15:37

Am kommenden Sonntag erhält der internationale Weltfußball sein eigenes Museum: In Zürich eröffnet das FIFA World Football Museum - und damit eine Hommage an den Spitzensport, der sich rund um das genähte Leder dreht.

Zürich hat einen guten Grund mehr, besucht zu werden: Das neue FIFA Museum im Quartier Enge - direkt am Zürichsee gelegen - ist ein Monument für die Welt des internationalen Fußballs. Auf mehr als 3000 Quadratmetern Ausstellungsfläche gibt das Museum Einblick in die faszinierende Welt des Sports, der die Welt bewegt. Mehr als 1000 Seltenheiten erzählen die Faszination am Fußballspiel, interaktiv und multimedial aufbereitet. Jede Weltmeisterschaft seit 1930 kann hier nachvollzogen werden und gibt Einblicke in die rasante Entwicklung des Sports, auf und abseits des Rasens.

Begrüßt werden die Besucher bereits von einer spektakulären Sammlung: Alle Nationaltrikots der 209 Mitgliedsstaaten sind hier im Eingangsbereich zu sehen. Zu einem Regenbogen arrangiert, ist das farbliche Spektakel dabei nicht nur schön anzusehen - es ist auch interaktiv: Mit dem Mobiltelefon und einer App können sämtliche Informationen über das jeweilige Trikot abgerufen werden.

Nicht nur zum Ansehen: Bei einzelnen Stationen kann auch gekickt werden.
Foto: Adam Naparty

Das eigentliche Prunkstück des Museums ist für alle Fans mit Sicherheit aber der originale FIFA- WM- Pokal, der zwischen den einzelnen Meisterschaften in der Ausstellung zu bestaunen sein wird. Der Pokal besteht zum größten Teil aus 18- karätigem Gold, wiegt fast sechs Kilogramm und darf ausschließlich von WM- Siegern und Staatsoberhäuptern berührt werden. Sobald der Pokal also bewegt werden muss - beispielsweise, damit er zum Finale einer Weltmeisterschaft reisen kann -, wird ein Star im FIFA Museum anwesend sein, ein besonderes Highlights für alle Fans.

Der heilige Gral - der WM-Pokal, der nur von Spielern und Staatsoberhäuptern berührt werden darf
Foto: Zuerich Tourism / Gaetan Bally

Das neue Museum wendet sich aber nicht nur an eingefleischte Fußballfans. Explizit sollen auch Fußballmuffel angesprochen werden. Mit modernsten technischen Installationen sowie aufwendig inszenierten Geschichten rund um Menschen, Kulturen und Fundstücke, die den Sport so beliebt machen, gelingt das ausgezeichnet. Ein 180- Grad- Kinosaal, in welchem die schönsten Momente der Fußballgeschichte gezeigt werden, sowie ein Spielbereich, indem Gäste ihr fußballerisches Geschick an einem gigantischen Fußball- Flipper und anderen Stationen versuchen, helfen zusätzlich, auch bei letzten Zweiflern für großen Spaß zu sorgen.

19.02.2016, 15:37
pt
Werbung
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum