Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
11.12.2016 - 08:03
Foto: © [2009] JupiterImages Corporation

Verreisen mit Hund und Katz'

20.06.2011, 17:50
Für viele Tierbesitzer ist der Urlaub mit einigen Magenschmerzen verbunden – denn alle Jahre wieder stellt sich die Frage: Wohin mit dem kleinen Liebling? Mitnehmen oder eine Alternative finden – was ist auch für das Tier am besten? krone.at gibt Tipps und Tricks, wie der Urlaub für alle schön wird.

Schon bei der Urlaubsplanung sollte die Entscheidung gefallen sein, ob du deinen kleinen Schatz mit in den Urlaub nehmen möchtest oder ihm die Reisestrapazen ersparen willst. Besonders bei Flug- oder Schiffsreisen empfiehlt es sich, auf die Mitnahme des Haustiers zu verzichten, da der Transport sehr strapaziös für das Tier ist. Für Katzen kann sogar eine längere Reise im Auto zur Tortur werden, da Katzen sehr ortsgebundene Wesen sind.

Komm, Waldi, wir fahren auf Urlaub!

Entscheidest du dich für die Mitnahme deines Haustiers, dann musst du schon bei der Reisebuchung ganz konkret darauf Rücksicht nehmen, dass dein tierischer Freund im Ferienquartier auch tatsächlich erwünscht ist. Am besten noch vor der Buchung schriftlich per E- Mail abklären, ob dein vierbeiniger Gefährte dich auch begleiten darf – so kann nichts schiefgehen. Weiters musst du auch im Vorfeld die Einreisebestimmungen des jeweiligen Urlaubslandes für die Mitnahme deines Tieres erfragen.

Ebenso wie die organisatorischen Dinge am Urlaubsort solltest du die Anreise ans Urlaubsdomizil gut planen. Zunächst ist es hilfreich, schon mehrere Wochen vor dem Urlaub das Tier an die Autofahrt zu gewöhnen. Nimm deinen kleinen Liebling immer wieder auf kürzere Strecken zu angenehmen Plätzen mit und belohne ihn nach der Fahrt. So gibt es auf der Urlaubsfahrt kein böses Erwachen. Auch kann es helfen, die vertraute Decke von daheim oder eine Transportbox, die auch zu Hause als Schlafbox gedient hat, ins Auto mitzunehmen, da hierdurch ein vertrautes Utensil mit in den Urlaub kommt und bei der Fahrt sowie am Urlaubsort beim Eingewöhnen hilft.

Die Anreise

Bei längeren Autofahrten solltest du deinem Haustier zwischen vier und sechs Stunden vor Beginn der Reise das letzte Mal etwas zu fressen geben, sonst kann die Fahrt unangenehm werden. Innerhalb des Fahrzeugs müssen Hunde entweder über Trennnetze bzw. –gitter, Sicherheitsgurte am Rücksitz oder Transportboxen gesichert werden. Alle anderen Tiere müssen in Transportboxen oder Käfigen sicher untergebracht sein, da du sonst nicht nur dein Tier und dich, sondern auch andere gefährdest. Dasselbe gilt übrigens auch für Bahnfahrten mit deinem Haustier, Hunde ausgenommen. Diese müssen lediglich Leine und einen Maulkorb tragen und dürfen andere Bahngäste nicht belästigen. Außerdem ist für Hunde ein eigenes Ticket zu besorgen.

Während der Autofahrt solltest du auch viele Pausen einplanen, in denen du deinem Schatz etwas zu trinken gibst. Hunde sollten zwischendurch auch immer etwas Auslauf bekommen. Lass dein Tier niemals alleine im Auto, da besonders an warmen Tagen der Hitzestau sehr schnell tödlich enden kann. Ab einer Fahrzeugraum- Temperatur von 40 Grad Celsius wird es lebensgefährlich für dein Tier!

Getrennt "verreisen"

Solltest du dein Tier zu Hause lassen wollen, dann gibt es auch hier einige organisatorische Dinge zu klären. Sobald deine Urlaubspläne feststehen, solltest du dich nach einer geeigneten Unterbringungsart für dein Tier umsehen. Entweder du klärst mit Bekannten, wer in dieser Zeit auf deinen Schatz aufpassen kann, oder du siehst dich nach einer externen Betreuung um.

Tierpensionen sind eine Möglichkeit. Hier solltest du die Pension rechtzeitig besichtigen. Bei Hunden kann es helfen, sie zum Eingewöhnen bereits vor dem Urlaub zwei bis drei Mal vorbeibringen, damit sie mit der Umgebung vertraut werden. Auch Tierheime nehmen manchmal Tiere während der Urlaubszeit auf – einfach nachfragen. Eine andere Option sind private Tiersitter, die dein Tier direkt bei dir in der Wohnung versorgen, d.h. ein bis zwei Mal pro Tag bei dir vorbeischauen.

Mehr Tipps zum Thema Urlaub mit Haustieren findest du in der Infobox.

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum