Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
05.12.2016 - 19:37
Foto: thinkstockphotos.de

Urlaubsgefühl im Job lange behalten - so geht's!

11.07.2016, 13:55

Wer kennt das nicht? Kaum ist der Urlaub vorbei, ist auch das angenehme Gefühl der Erholung gleich wieder dahin. Ein paar Stunden zurück in der Arbeit reichen schon, damit der Stresslevel wieder exakt auf dem Niveau von vor dem Urlaub ist. Was Sie dagegen machen können, erfahren Sie hier.

Kein Stress bei der Rückkehr

Den Grundstein für eine entspannte Rückkehr legen Sie bereits in Ihren letzten Urlaubstagen. Denn wenn Sie zwischen Ihrer Rückkehr nach Hause und dem Arbeitsbeginn mindestens einen Tag Zeit haben, ist viel gewonnen. So haben Sie noch etwas Zeit, um in Ruhe wieder anzukommen, auszupacken und sich von der Reise zu erholen. Denn die Rückreise aus dem Urlaub kostet meist viel Energie. Müssen Sie gleich am nächsten Tag nach einem längeren Flug oder einer mehrstündigen Autofahrt wieder zurück an die Arbeit, sind Sie meist so erschöpft, dass der Erholungseffekt schnell wieder zunichte gemacht wird.

Stressfrei ankommen

Am ersten Tag nach dem Urlaub länger schlafen und deshalb entspannter zurück im Job? Das funktioniert bei den meisten Menschen nicht. Denn je später Sie am Arbeitsplatz ankommen, desto stressiger wird es. Schließlich sind dann schon alle Kollegen vor Ihnen da, und Sie werden dermaßen mit Informationen und Fragen überflutet, dass Sie zu gar nichts kommen. Die E- Mails aus Ihrem Urlaub bleiben unbearbeitet liegen, bis Sie im Laufe des Tages dazu kommen, meistens sogar erst am Abend.

Deshalb: Kommen Sie an Ihrem ersten Arbeitstag nach dem Urlaub besser etwas früher, damit Sie einen kleinen Zeitpuffer haben, und halten Sie sich den Abend offen. So vermeiden Sie Zeitdruck, der Sie zusätzlich stresst. Am besten lassen Sie sich in der Früh von einem Kollegen auf den neuesten Stand bringen, was sich in Ihrer Abwesenheit getan hat. So haben Sie gleich wieder alle aktuellen Informationen und hinken Ihrer Zeit nicht hinterher - denn auch das Gefühl der Uninformiertheit kann Stress verursachen.

Weiters sollten Sie möglichst rasch Ihre Mails und Post aufarbeiten. Eine gute Möglichkeit, dies zu tun, ist, alle Mails zunächst in einem Schnelldurchlauf von neu nach alt durchzugehen. Was Sie unter einer Minute beantworten können, erledigen Sie gleich. Alles andere setzen Sie auf eine Checkliste und belassen den Status auf ungelesen. Dann arbeiten Sie nach Priorität alles durch. So arbeiten Sie sehr rasch die Zeit Ihrer Abwesenheit auf und wissen gleich, was alles zu tun ist. Versuchen Sie auch, in den ersten Tagen nach Ihrem Urlaub nicht sofort in Terminen unterzugehen, sondern verschieben Sie die nicht dringenden Besprechungen um ein paar Tage.

Den Urlaub ins Büro holen

Damit bei all diesen Tätigkeiten das Urlaubsgefühl nicht gleich flöten geht, können Sie mit ein paar Tricks nachhelfen. Sie haben im Urlaub viele Fotos gemacht? Perfekt: Drucken Sie eines aus und hängen Sie es bei Ihrem persönlichen Bereich auf. Wenn Sie am PC arbeiten, machen Sie sich einen Desktophintergrund damit. So erinnert Sie ein Blick auf Ihren Bildschirm gleich wieder an die wunderschöne Zeit, die Sie gerade eben erst verbracht haben.

Auch wenn Sie im Urlaub Mitbringsel wie z.B. Steine oder Sand gesammelt haben, können Sie diese Kleinigkeiten auf Ihrem Arbeitsplatz so aufstellen, dass Ihr Blick oft darauf fällt. Denn auch diese Dinge erinnern Sie an Ihrem Urlaub. Arbeiten Sie nicht an einem Schreibtisch, stecken Sie einfach ein ausgedrucktes Foto oder ein Souvenir in Ihre Tasche und betrachten Sie es in stressigen Momenten. Besinnen Sie sich auf das Gefühl, das Sie im Urlaub hatten, und Sie werden sich gleich wieder entspannen.

Gesund leben

Weiters sollten Sie speziell an den ersten Tagen nach dem Urlaub bewusst auf Ihre Ernährung achten. Essen Sie leichte Speisen und trinken Sie ausreichend Flüssigkeit, am besten Wasser oder Mineralwasser bzw. Früchtetees. Vermeiden Sie Koffein, Süßigkeiten und fettes Essen, denn das belastet Ihren Körper und macht Sie müde. Stress hat denn schneller wieder eine Chance.

11.07.2016, 13:55
lhi, krone.at
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum