Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
03.12.2016 - 07:00
Foto: thinkstockphotos.de

Tipps für den Thermenaufenthalt mit Kindern

23.09.2014, 12:56
Der Thermenbesuch mit Kindern kann ein Thema sein, vor dem Eltern ein wenig zurückschrecken - sei es aus Sorge um die Gesundheit der lieben Kleinen oder wegen der Befürchtung, die Kinder in der Therme nicht ausreichend beschäftigen zu können bzw. andere Badegäste womöglich zu stören. Doch der Thermenbesuch ist gerade für Kinder ein tolles Erlebnis – vorausgesetzt, man hat die richtige Therme dafür ausgesucht.

Eines gleich vorweg: Gesundheitliche Bedenken sind nicht notwendig, jedenfalls auch nicht mehr als bei jedem anderen Schwimmbad. Im Gegenteil ist es sehr förderlich für Kinder, möglichst früh schwimmen zu lernen und auch oft im angenehmen Nass zu toben. Gerade die Wassertemperaturen in der Therme tun vielen Kindern gut und führen dazu, dass sie sich auch gern im Wasser aufhalten. Und die Bewegung im Wasser schult sowohl den Gleichgewichtssinn als auch die Koordination.

Natürlich sollte man aber einige Faktoren beachten. Halten Sie Ihr Kind dazu an, ausreichend zu trinken, damit der Flüssigkeitshaushalt im Gleichgewicht bleibt, die Schleimhäute gut befeuchtet sind und so diverse Keime weniger Chancen haben, eine Erkrankung auszulösen. Man kann oft nicht verhindern, dass Kinder auch Wasser aus den Becken schlucken, erklären Sie Ihrem Kind aber, dass es das nicht tun darf, weil das nur Wasser zum Schwimmen ist und nicht gesund, wenn man es trinkt.

Nutzen Sie darüber hinaus auch angebotene Desinfektionsmöglichkeiten für die Fußsohlen bzw. die Handreinigung. Ebenso sollten Sie gerade bei Babys und Kleinkindern nach dem Baden immer gleich eine Hautcreme auftragen, damit die Haut nicht austrocknet und der Selbstschutz aufrecht bleibt.

Sauna für Kinder?

Sie dürfen durchaus auch mit Ihrem Kind in die Sauna gehen, denn Saunabesuche können auch schon für Kinder, Kleinkinder und sogar Babys sehr positive Effekte auf die Bronchien, das Abwehrsystem und auch für die Haut haben. Voraussetzung dafür ist aber, dass das Kind einen sehr guten Gesundheitszustand hat.

Auch sollte man es mit der Aufenthaltsdauer nicht übertreiben. Während Erwachsene einen Saunagang acht bis 15 Minuten dauern lassen können, sollte man mit Baby bzw. Kleinkind nach maximal drei Minuten abbrechen. Bemerkt man Änderungen beim Wohlbefinden des Kindes, natürlich schon früher. Die Kinder sollten in der Sauna am Schoß der Eltern sitzen, am besten - aus hygienischen Gründen - wie alle Saunagäste unbekleidet. In manchen Thermen gibt es auch schon Babysaunas, die speziell auf die Bedürfnisse kleiner Gäste Rücksicht nehmen.

Was sollten Thermen für Kinder bieten?

Achten Sie bei der Auswahl der Therme darauf, dass diese auch tatsächlich über ein spezielles Angebote und Spiel- sowie Aufenthaltsbereiche für Kinder bzw. Familien mit Kindern verfügt. Sonst wird zum einen den Kleinen sehr schnell langweilig, zum anderen zieht man rasch den Unmut anderer Gäste auf sich. Viele Thermen bieten auch schon Kinderbetreuung an, damit die Eltern sich die eine oder andere Stunde einfach nur entspannen können. Ein besonderes Highlight für Kinder sind natürlich Thermen mit Erlebnisbecken, Wasserstrudeln, Wellnessbecken und vielen Rutschen. Da kann es für die Erwachsenen schon einmal anstrengend werden, mit dem Tempo des Nachwuchses mitzuhalten.

Bietet die Therme keine Kinderbetreuung an oder möchten Ihre Kinder die Zeit lieber mit Ihnen verbringen, sollten Sie und Ihr Partner versuchen, sich die Kinderbetreuung aufzuteilen, damit auch Sie beide die Therme nach Ihrem Sinn genießen können: Während Ihr Partner mit den Kindern rutscht oder schwimmt, können Sie die Saunalandschaft genießen oder ruhig im Entspannungsbereich liegen und lesen. Dann wird abgewechselt.

Achten Sie darauf, dass Ihre Kinder ausreichend Pausen machen und immer wieder essen und trinken. Denn Energieabfall führt zum einen dazu, dass die Stimmung schlechter wird, zum anderen erhöht sich aber auch die Verletzungsgefahr beim Herumtoben, da man mit zunehmender Müdigkeit unaufmerksamer wird. Nehmen Sie daher Bücher oder kleine Spiele mit, damit Sie Ihre Kleinen auch mal am Platz halten können.

Besonders kinderfreundliche Thermen finden Sie auf thermen.at .

23.09.2014, 12:56
lhi/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum