Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
05.12.2016 - 20:04
Foto: © [2009] JupiterImages Corporation

Tipps für deinen perfekten Wanderurlaub

29.08.2011, 19:12
Sportliche Herausforderung, effektives Konditionstraining und nicht zuletzt auch eine Wohltat für Körper, Geist und Seele: Ein Wanderurlaub hat sehr viel zu bieten. Körperliche Anstrengung in der Natur, in traumhaften Gebirgswelten auf Wegen unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade, ist für viele Menschen genau das, was sie sich im Urlaub wünschen. Doch gerade ein Wanderurlaub erfordert besondere Vorbereitung, damit alles so klappt, wie man es sich wünscht. Hier erfährst du, worauf du achten solltest.

Was willst du?

Wanderurlaube lassen sich auf unterschiedlichste Weise gestalten. Die grundlegende Entscheidung, die du treffen solltest, ist jene, ob du individuell fahren möchtest oder dich einer geführten Wanderreise anschließt. Beides hat Vor- und Nachteile. Während du dir bei einer geführten Wanderreise keine Gedanken über die Routen sowie Verpflegung und Unterkunft machen musst, dafür aber auch nur wenig selbst bestimmen kannst, hast du bei Individualurlauben die Möglichkeit, jeden Tag flexibel und ganz nach deinen Wünschen zu gestalten – musst aber auch besser vorbereitet sein.

Wanderurlaube lassen sich an den verschiedensten Orten der Welt verbringen. Du solltest dir daher auch überlegen, ob es dich eher in die Ferne zieht oder ob du in Österreich bleiben möchtest.

Angebote einholen

In jedem Fall solltest du dir verschiedene Angebote einholen. Bist du individuell unterwegs, kannst du dir Hotels oder Pensionen ganz nach deiner Wahl zusammenstellen. Auch die Übernachtung auf Hütten bei mehrtägigen Touren solltest du in Betracht ziehen. Als Mitglied einer alpinen Organisation, wie beispielsweise des Alpenvereins oder der Naturfreunde, sind die Übernachtungen sehr günstig. Die Mitgliedschaft ist in jedem Fall empfehlenswert, da du dadurch auch in Notfällen besser geschützt bist.

Bei organisierten Wanderreisen solltest du die Routen vergleichen und auch auf die täglich angegebenen Wegzeiten achten: Traust du dir zu, acht Stunden zu gehen, oder nicht? Kommst du mit den Höhenmeterangaben klar oder sind dir 1.300 Höhenmeter zu viel? Und wie trittsicher bist du in ausgesetztem Gelände? Auch solltest du dir überlegen, ob du eine Woche oder länger durchhalten wirst.

Keinesfalls solltest du dich einer derartigen Reise anschließen, wenn du erst durch diese konditionell fit werden möchtest. Dieser Schuss kann nur nach hinten losgehen, weil du die gesamte Gruppe behindern würdest und dir selbst absolut keinen Gefallen tust.

Vorbereitung auf den Urlaub

Tu etwas für deine körperliche Fitness. Gehe laufen oder schwimmen. Auch ein paar "Aufwärmwanderungen" können nicht schaden. So gewöhnt sich dein Körper an die Belastung und du läufst nicht mehr Gefahr, nach dem ersten Tag mit Muskelkater flachzuliegen.

Informiere dich über dein Urlaubsziel. Besorge dir Unterlagen zum Land selbst bzw. zur Region sowie gute Wanderkarten – je detaillierter desto besser (Maßstab 1:50.000 bzw. 1:25.000) – sowie Routenbeschreibungen, die dir mehr über den von dir anvisierten Weg verraten.

Auch kann es nicht schaden, wenn du dich hinsichtlich Getränken und Nahrungsmitteln vorab schon etwas eindeckst. Denn nicht überall hast du Hütten am Weg, die auch Verpflegung anbieten.

Koffer packen

Gerade bei Wanderungen ist die richtige Ausrüstung sehr wichtig. Dazu gehört zunächst festes, knöchelhohes Schuhwerk. Auch Wanderstöcke sowie atmungsaktive, wetterfeste Kleidung sind nützliche Utensilien. Achte darauf, für jede Wetterlage gerüstet zu sein – von sehr heiß bis sehr nass und kalt. Auf jeden Fall mit ins Gepäck müssen daher Kopfbedeckung, Sonnenschutz und auch Regenschutz sowie ausreichend Wechselkleidung.

Mehr zum Thema Ausrüstung sowie Verhalten bei Notfällen in den Bergen erfährst du in der Infobox.

29.08.2011, 19:12
lhi
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum