Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
08.12.2016 - 20:31
Foto: © [2008] JupiterImages Corporation

Sportreisen richtig planen

27.10.2008, 17:43
Dir ist das Herumliegen am Palmenstrand oder in der Therme einfach zu langweilig? Den ganzen Tag mit einem Buch am Bauch zu verbringen, ist ein Albtraum für dich? Du willst im Urlaub eine Herausforderung? Dann solltest du dir überlegen, einen wirklichen Sporturlaub zu planen. Hierbei kannst du dich jeden Tag aufs Neue austoben, tust deinem Körper und deinem Wohlbefinden gut, und hast das Gefühl, etwas geleistet zu haben. Doch worauf sollte man bei der Buchung eines Sporturlaubes achten? Hier erfährst du, wie du dir deinen perfekten Aktivurlaub zusammenstellen kannst.
Was willst du?
Zunächst solltest du dich entscheiden, was dir der Urlaub bieten soll. Gibt es eine Sportart, die du schwerpunktmäßig ausüben möchtest, oder willst du dich jeden Tag einer neuen Herausforderung widmen? Wenn der Urlaub dazu dienen soll, deine Kondition sowie deine Leistung in einer speziellen Sportart zu verbessern, dann solltest du eine Sportreise von einem Spezialanbieter unternehmen. Hierbei wird auf deine Bedürfnisse Rücksicht genommen, und du hast ein professionelles Programm, das dich wirklich unterstützt. So werden beispielsweise geführte Radreisen oder Trekkingtouren angeboten, sowie Sportcamps, bei denen du wirklich den ganzen Tag gefordert und gefördert wirst.

Auch solltest du überlegen, wie viel Sport du wirklich willst. Soll jeder Tag sportlich aktiv sein, oder möchtest du auch Entspannungstage zwischendurch einbauen, die der Erholung gewidmet sein sollen? In diesem Fall ist es besser, du planst einen Individualurlaub, der dir am Urlaubsort die Möglichkeit bietet, den von dir gewünschten Sportarten nachzugehen, aber dennoch auch Erholung und Unterhaltung groß geschrieben werden.

Angebote einholen
Bist du dir im Klaren darüber, was dir dein Urlaub grundsätzlich bieten soll, dann solltest du dich im Internet sowie bei Reiseveranstaltern informieren, welche Pakete angeboten werden. Ziehe Preisvergleiche, und beachte auch das Leistungsangebot. Ist ein Anbieter deutlich günstiger als die anderen, solltest du jedoch vorsichtig sein, denn das hat meistens einen Grund. Vielleicht wird die Ausrüstung nicht gestellt, vielleicht fehlen wesentliche Leistungen, wie Übernachtung oder Flug, vielleicht wird auf Sicherheit oder Professionalität nicht allzu viel Wert gelegt.

Kläre auch, in wie weit spezielle Urlaubs- und Sportversicherungen im Preis inkludiert sind, denn auf diese solltest du keinesfalls verzichten. Hinterfrage, wie die Unterbringung erfolgt, und wie der Urlaub organisatorisch geplant ist. Denn wenn du auf ein Hotelzimmer mit warmer Dusche eingestellt bist, und dich dann jeden Tag auf einem anderen Campingplatz im Zelt wiederfindest, dann kann das ganz schön auf die Urlaubslaune drücken. Auch solltest du eine Liste mit jenen Dingen einfordern, die du auf jeden Fall einpacken solltest, um dann nicht im Urlaub draufzukommen, dass etwas Wesentliches fehlt.

Achte zusätzlich darauf, bei organisierten Sportreisen nur mit professionellen Anbietern zu reisen. Lasse dir Zertifizierungen zeigen und Prospekte, mit welchem Material gearbeitet wird. Ebenso solltest du dich erkundigen, wie viele Trainer bzw. Betreuer die Reise begleiten. Scheue dich nicht davor, viele Fragen zu stellen, denn nur so kannst du möglichst viel bereits im Vorfeld in Erfahrung bringen.

Sei ehrlich zu dir selbst
Achte darauf, den Urlaub entsprechend deiner Kondition und deinem Leistungsgrad zu buchen. Bist du Anfänger und sportelst eher gelegentlich, dann wirst du auf einem Radurlaub im Schwierigkeitsgrad einer Tour de France wahrscheinlich keine Freude haben. Erkundige dich daher im Vorfeld, welche Voraussetzungen du jeweils mitbringen solltest, und welche Erfahrungen ehemalige Teilnehmer gemacht haben. Es ist in jedem Fall sinnvoll, deine Kondition im Vorfeld wieder aufzupolieren.
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum