Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
10.12.2016 - 06:54
Foto: © 2010 Photos.com, a division of Getty Images

So packst du deine Koffer richtig und sicher

10.05.2010, 16:52
Koffer packen gehört zum Urlaub einfach dazu. Doch so einfach diese Tätigkeit auch erscheinen mag: Packst du falsch, riskierst du entweder, dich unnötig abzuschleppen, oder aber sogar, dass dein Hab und Gut beschädigt bzw. zur leichten Beute für Diebe wird. Hier kannst du nachlesen, wie du dein Gepäck richtig verstaust.

Zunächst solltest du dir selbst eine Checkliste schreiben, was du in deinem Urlaub nicht vergessen darfst. Das kann ruhig schon zwei Wochen vor Urlaubsantritt passieren. Damit stellst du sicher, dass dir genug Zeit für eventuelle Besorgungen bleibt. Unterteile deine Checkliste in Gegenstände fürs Handgepäck und für den Koffer.

Was darf ich mitnehmen?

Du solltest dich vor deinem Urlaubsantritt erkundigen, ob es Einschränkungen hinsichtlich der Einfuhr bestimmter Gegenstände gibt. Manche Länder sehen Sanktionen für das Mitbringen von bestimmten Lebensmitteln vor, andere für das Mitführen bestimmter Währungen. Erkundige dich vor Reiseantritt bei deinem Reisebüro bzw. im Internet. Einen guten Überblick bieten die Tourismusseiten des ÖAMTC (Link siehe Infobox).

Schwere, sperrigere Gegenstände

Als Faustregel gilt: Je schwerer und sperriger ein Gegenstand ist, desto eher sollte er in den Koffer wandern. Dafür gibt es mehrere Gründe: Erstens würdest du dich damit im Handgepäck nur unnötig abschleppen, zweitens erhöhst du damit die Wahrscheinlichkeit, beim Sicherheitscheck am Flughafen genauer kontrolliert zu werden. Haarföhn, Reisewasserkocher, Bergschuhe oder Ähnliches sind die Klassiker, die in den Koffer wandern sollten.

Das sind zugleich auch jene Gegenstände, die du beim Kofferpacken zuerst einpacken solltest. Achte darauf, dass der Schwerpunkt des Gepäcks möglichst weit unten liegt, da so das Manövrieren einfacher wird. Je weiter oben der Schwerpunkt, desto leichter kippt dein Gepäckstück um – nicht nur, während du damit unterwegs bist, sondern auch wenn es auf den Gepäcktransportern am Flughafen verfrachtet wird. Damit steigt das Risiko, dass dein Koffer verloren geht. Weiters stellst du durch die Lagerung schwerer Gegenstände unten im Koffer sicher, dass deine Kleidung nicht dadurch zerdrückt wird.

Kleidung

Textilien solltest du nach Kategorie gruppieren und jeweils einem Stoff- bzw. Plastiksack zuordnen. So bewahrst du dir eine gewisse Ordnung in deinem Koffer, was gerade bei Rundreisen, bei denen du aus dem Koffer lebst, von entscheidender Bedeutung sein kann. Du brauchst Socken – dann greife in den Sockensack. Unterwäsche – kein Problem, hierfür gibt’s den Wäschesack. Größere Kleidungsstücke kannst du einfach stapelweise in deiner Reisetasche platzieren bzw. auch in Säcke packen.

Absicherung

Für den Fall eines Kofferverlustes solltest du notwendige Utensilien im Handgepäck mitführen. Dazu gehören zum Beispiel Toiletteartikel - entsprechend der Vorschriften fürs Handgepäck - und frische Wäsche genauso wie an die Witterung im Urlaubsland angepasste Kleidung.

Achte weiters darauf, dass du dein Gepäck mit Kofferschlössern sicherst. Kleine Sicherheitsschlösser aus dem Handel sind optimal, von filigranen Kunststoffschlössern solltest du eher die Finger lassen. Genauso wie du deinen Koffer sicherst, solltest du auch dein Handgepäck vor einem leichten Zugriff schützen. Bei Rucksäcken reicht es oft schon, die Zippverschlüsse mit Schlaufen zu versehen und diese ineinander zu stecken, damit ein rasches Aufziehen nicht möglich ist. Wertsachen solltest du direkt am Körper in einer Bauchtasche oder engen Umhängetasche tragen, dazu zählen auch sämtliche Reisedokumente. Mache dir von diesen Dingen vor deiner Abreise Kopien, die du bei deiner Familie daheim hinterlegst. So kann im Falle des Verlustes schneller ein Duplikat erstellt werden.

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum