Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
10.12.2016 - 16:56
Das ist Kitzbühel, wie man es kennt: Pulverschnee und tolle Abfahrten
Foto: Michael Werlberger

Kitzbühel: Traum aller Skifahrer

14.12.2015, 09:13

Kitzbühel ist reich an Superlativen: World's Best Ski Resort, Weltcup- Hotspot mit der berühmt- berüchtigten Streif und ausgezeichnete Haubenlokale. Jenseits des Trubels und der Mausefalle gibt es eine weniger bekannte und vielleicht deshalb umso reizvollere Seite der Region.

Eine Schwachstelle in diesem so viel umworbenen, legendären Skiort und -gebiet zu finden ist schwierig. In Kitzbühel wird nichts dem Zufall überlassen. Alles ist bis ins kleinste Detail durchdacht. Damit es den Urlaubern, die aus aller Herren Länder kommen, an nichts fehlt. Wer es gerne mondän hat und trotzdem auf Tradition und Gemütlichkeit nicht verzichten möchte, wird in der Gamsstadt nicht enttäuscht. Und dass Kitzbühel zum Wor's Best Ski Resort 2015 gewählt wurde, überrascht nur wenig. 60 perfekt präparierte Abfahrten in allen Schwierigkeitsgraden, 170 "ehrliche" Pistenkilometer, breite Hänge, die einem viel Spielraum beim Carven lassen, 32 km Skirouten, 53 Seilbahnen und Liftanlagen und 56 romantische Skihütten für Wintersportler auf Erholungssuche, Familien und Partytiger - es gibt nichts, was es nicht gibt. Schon die Nominierung unter klingenden Namen wie Aspen, Compagnie des Alpes, Vail oder Weisse Arena Gruppe war ein Adelsprädikat.

Ein Traum in Weiß

Für Skifans ist es ein Traum in Weiß, selbst die Streif hinunterzubrettern. Fasziniert von den scharfen Geländekanten, den Steilhängen, Schrägfahrten, Schuss- und Gleitstrecken, den Kurven und Bodenwellen, rückt sogar der Gedanke an den nächsten Einkehrschwung in weite Ferne. In Kitzbühel kann durchschnittlich an 155 Tagen Ski gefahren werden. Die Gamsstadt unterstreicht damit ihren Ruf als schneesichere Winter- Bastion.

Wer durch die 700 Jahre alte historische Altstadt mit seinen bunten Häuserzeilen flaniert, wird schnell in Verzückung geraten oder auch nicht - je nachdem, wie es um das Urlaubsgeldbörserl bestellt ist. Denn Designerläden und Flagship Stores sind hier keine Ausnahme, sondern die Regel. Vielleicht ist das die einzige Schwachstelle. Die Verlockung ist groß, sich in dem Nobelort an die Fersen der Reichen zu heften und es ihnen gleichzutun. Und in den Auslagen der Immobilienbüros nach einem Zweitwohnsitz zu schauen. Träumen wird man wohl noch dürfen...

Die Gams, das Wappentier von Kitzbühel, ist überall präsent.
Foto: Michael Werlberger

Prickelnd und still

Kitzbühel ist prickelnd und still. Auch wenn man von der beliebten Region zumeist nur den Weltcuptrubel und die VIPs zu sehen bekommt, gibt es sie, diese ruhige, unaufdringliche Seite, in der sich lokale Tradition und Naturschönheiten ein Stelldichein geben. Beim Skitouren- Gehen jenseits der Mausefalle entdeckt man die Kitzbüheler Alpen in aller Stille. Eine schöne kurze Tour für den Hochwinter führt von Aurach auf den Weißkopfkogl. Eine leichte und beliebte Skitour geht vom Parkplatz Ebenau bei Aschau im Spertental auf das Brechhorn (2032 m). Oben angelangt, offenbart sich einem ein Blick auf die Kitzbüheler Alpen und den Großen Rettenstein.

Durch die weiße Pracht marschieren und aufatmen. Gerne und völlig zu Recht angepriesen wird der Weg am Fuße vom Kitzbüheler Horn mit der Hahnenkammstadt als Ziel. Ausgangspunkt ist das Informationsbüro in Oberndorf. Von dort wandert man zwischen der Kirche und dem Kramerwirt bis zum Weiler Wiesenschwang. Entlang des Römerwegs inmitten der malerischen Winterlandschaft vorbei an Kapellen, Marterln, Heustadln und Bauernhäusern. Die Aussicht, die warmen Strahlen der Wintersonne sowie die würzig- kühle Luft lassen einen immer wieder innehalten. Von der stillen Natur geht es auf den letzten Metern wieder in die betriebsame Hahnenkammstadt.

In der Altstadt geben sich Tradition, lokale Eigenheit und internationaler Flair ein Stelldichein.
Foto: Andreas Tischler

Fatbiken, der neue Trend

Eine Alternative zu klassischen Wintersportarten ist nun auch in den Kitzbüheler Alpen angekommen: Fatbike, der Trend aus den USA. Von Kirchberg aus geht's auf Winterwanderwegen nach Kitzbühel ins Bichlach. Kurt Exenberger, Mountainbike- Trainer und Tourguide, nimmt seine Gäste auf wintertauglichen Rädern mit extrabreiten Reifen und tiefen Profilen mit auf ein etwas anderes Abenteuer durch den Schnee.

INFO

Kitzbühel Tourismus, Tel. 05356/66660- 0, www.kitzbuehel.com/buchen 
Bike Academy Kirchberg: 0664/88513097

14.12.2015, 09:13
Susanne Zita, Kronen Zeitung
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum