Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
11.12.2016 - 09:43
Foto: dpa/Daniel Naupold

Jeder Fünfte arbeitet auch im Urlaub

01.08.2014, 11:34
Urlaub gleich Entspannung und Erholung? Von wegen: Jeder fünfte Arbeitnehmer schuftet auch im Urlaub für seine Firma, wie eine repräsentative Umfrage des Online-Reiseportals Travel24.com in Deutschland ergeben hat. Etwa 70 Prozent der Umfrageteilnehmer gehen davon aus, dass das "Arbeiten im Urlaub" immer stärker zunehmen wird. Somit verschwimmen die Grenzen zwischen Arbeit und Urlaub, sprich arbeitsfreier Zeit, immer mehr.

Fakt ist: Obwohl der gesetzlich vorgeschriebene und bezahlte Urlaub der Erholung der Arbeitnehmer dienen soll, ist laut Umfrage jeder Fünfte im Urlaub für seinen Chef tätig. Durchschnittlich "opferten" die Betroffenen 1,4 Stunden pro Urlaubstag für die Firma. Hochgerechnet auf ein Jahr bedeute dies eine Urlaubs- Arbeitszeit der Arbeitnehmer von 259 Millionen Stunden, so Travel24.com . Diese "verdeckte" Erwerbstätigkeit erbringe eine jährliche Arbeitsleistung von 5,26 Milliarden Euro.

Mails, Telefonate, Meetings

55 Prozent gaben demnach an, im Urlaub auch ohne direkte Anweisung des Vorgesetzten geschäftliche Mails zu bearbeiten, Telefonate mit dem Arbeitgeber oder Geschäftspartner zu führen (42 Prozent) oder gar Geschäftstermine wahrzunehmen (14 Prozent). Selbst die Teilnahme an beruflichen Weiterbildungen in der Urlaubszeit bestätigten zwölf Prozent der Befragten. Weitere zwölf Prozent haben ihren Urlaub auf Wunsch des Arbeitgebers sogar schon einmal abgebrochen.

Geringverdiener arbeiten am meisten im Urlaub

Vor allem die unteren Gehaltsklassen sind in den Ferien für den Arbeitgeber aktiv. So ergab die Umfrage, dass 35 Prozent derjenigen, die im Urlaub arbeiten, nicht mehr als 2.500 Euro im Monat verdienen. Bei 37 Prozent liegt das Einkommen zwischen 2.500 Euro und 4.000 Euro. In höheren Einkommensklassen nimmt die Bereitschaft enorm ab. In der Gehaltklasse bis zu 6.000 Euro gaben 20 Prozent an, zu arbeiten. Bei über 6.000 Euro sind es nur noch sieben Prozent.

01.08.2014, 11:34
red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum