Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
27.02.2017 - 18:27
Foto: thinkstockphotos.de

Destinationen für Ihren Urlaub mit Baby

11.11.2014, 09:31
Wer an die ersten Monate bzw. Jahre mit Baby denkt, verbindet damit nicht unbedingt sofort das Thema Urlaub. Lange Zeit galt es als zu anstrengend, mühsam und sogar gesundheitsgefährdend, mit Baby zu verreisen. Allerdings ist es ein Trend der letzten Jahre, dass auch Jungeltern Erholung in Form einer Reise mit ihrem Baby suchen.

Grundvoraussetzungen

Ihr Baby sollte die ersten Lebensmonate bereits gut hinter sich gebracht haben und gesund sein. Flugreisen sind erst ab einem Alter von etwa sechs Monaten sinnvoll, davor nur mit Zustimmung des Kinderarztes. Sie sollten vor einem Urlaub den Kinderarzt auf jeden Fall konsultieren, ob der wichtige Impfschutz des Kindes für das angedachte Urlaubsland bereits gegeben ist.

Auch sollte Ihr Kind schon einen relativ stabilen Tag- Nacht- Rhythmus haben und nicht so leicht aus der Fassung zu bringen sein. Denn mit einem dauerweinenden oder trotzenden Baby macht der schönste Urlaub meist wenig Spaß.

Urlaub in Österreich

Sind Sie sich noch nicht sicher, wie Ihr Baby als "Urlaubskind" ist, kann ein Urlaub im eigenen Land die beste Option sein. Wählen Sie ein Ziel, das mit maximal zwei Stunden Autofahrt erreichbar ist. Das hat einerseits den Vorteil, dass die Anreise nicht allzu anstrengend wird und beispielsweise in den frühen Morgenstunden oder am Abend gemacht werden kann, wenn das Kind schläft. Andererseits sind Sie, wenn alle Stricke reißen, auch sehr schnell wieder zu Hause.

Besonders viel Spaß macht Kindern Urlaub an einem Badesee oder am Bauernhof bzw. in einer Therme. Denn je älter das Kind, desto wichtiger, dass für Action gesorgt wird. Das Bestaunen und Streicheln von Tieren oder das Rutschen und Planschen im Wasser ist für Kinder meist eine ganz tolle Erfahrung.

Besonders flexibel sind Sie, wenn Sie eine Ferienwohnung buchen – hier haben Sie ausreichend Bewegungsfreiheit, um die gewohnten Abläufe wie zu Hause halbwegs beibehalten zu können. Aber natürlich bedeutet das auch mehr Arbeit im Urlaub. Ein Zimmer mit Halb- oder Vollpension in einem Familienhotel kann eine gute Alternative sein. Informieren Sie sich schon vor der Buchung über die Einrichtungen im Hotel, die Ausstattung der Zimmer und die Verpflegungsmöglichkeiten, um zu beurteilen, ob für Ihre Bedürfnisse ausreichend gesorgt ist.

Mit dem Auto ans Meer

Wenn Sie sich zutrauen, mit Ihrem Kind schon ein wenig längere Autofahrten oder auch Bahnfahrten zu unternehmen, sind Italien oder Kroatien gut geeignete Destinationen für den Urlaub mit Kleinkind. Suchen Sie ein Hotel aus, das speziell auf die Bedürfnisse von Eltern mit Baby ausgerichtet ist: Beistellbettchen, Hochstühle beim Essen, am besten spezielle All- Inclusive- Clubs, in denen Sie sich rund um die Uhr ohne größeren Aufwand selbst verpflegen können. Die Anfahrt sollten Sie zumindest teilweise in die Schlafenszeit des Kindes legen, da sonst Anreisen von fünf bis sieben Stunden recht anstrengend werden können. Alternativ können Sie einen Zwischenstopp unterwegs für eine Übernachtung einlegen und am nächsten Tag frühmorgens weiterfahren.

Fliegen

Natürlich kann man mit Baby auch eine Fernreise machen – die Frage ist, ob man sich deutlich mehrstündige Flüge wirklich antun will. Besser sind für den Anfang Destinationen, die mit etwa zwei bis maximal drei Flugstunden erreichbar sind. Die Balearen, Griechenland oder die Türkei sind grundsätzlich empfehlenswerte Destinationen für den Strandurlaub mit Baby. Auch hier gilt: Wählen Sie ein gutes Hotel, am besten einen Family- Club mit Familienzimmern und All- Inclusive- Verpflegung, damit Sie sich direkt im Hotel versorgen können. Erkundigen Sie sich auch nach der Ausstattung: Babybett, Hochstuhl, Sonnenschirme, die Möglichkeit, eigenes Essen zu erwärmen etc. sollten im Vorfeld gesichert abgeklärt sein, damit Sie wissen, was Sie einpacken müssen. Denn im Ausland kann es sonst anstrengend werden, etwas spontan zu organisieren.

Und: Fahren Sie nicht in der größten Hitze im Hochsommer. Denn das ist eine zu große Belastung für den Kreislauf des Kindes. Besser sind die Vor- Sommer- Monate Mai/Anfang Juni und der beginnende Herbst im September bis Anfang Oktober. Die Temperaturen sind angenehmer und Sie sparen nebenbei auch noch Geld durch die Buchung einer Reise in der Nebensaison.

Weitere Tipps zum Urlaub mit Baby bekommen Sie in der Infobox.

11.11.2014, 09:31
lhi/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum