Werbung
Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
03.12.2016 - 18:02
Die Präsidentschaftskandidaten Alexander Van der Bellen und Norbert Hofer
Foto: APA/Helmut Fohringer

Wer profitiert von der Verschiebung der Wahl?

13.09.2016, 16:33

Der Wahlkampf dauert nun noch knapp drei Monate. Das ist sowohl für die Kandidaten als auch für die Bürger ärgerlich, anstrengend und quälend. Profitieren kann derzeit noch keiner der beiden Hofburg- Anwärter von der Verschiebung - entscheidend werden die letzten Wochen vor der Wahl sein. Politikexperten gehen von einem Kopf- an- Kopf- Rennen aus.

"Das Ganze ist eine große Belastung sowohl für Alexander Van der Bellen als auch für Norbert Hofer. Und kann auch zu einem Finanzproblem werden. In diesem Bereich hat allerdings die FPÖ einen Vorteil, da sie auf mehr Geld aus der Parteienförderung zurückgreifen kann", so Politikwissenschaftler Peter Filzmaier. Das allein mit Spenden auszugleichen werde schwierig sein.

"Die Demokratie hält Hoppalas aus"

Wem die Verschiebung nütze, könne man derzeit nicht sagen, das komme auf die Themen in drei Monaten an. Gefährlich wäre es aber, so Filzmaier, wenn "ganz rechte oder linke Splittergruppen meinen, wegen eines demokratiepolitischen Hoppalas Oberwasser zu bekommen". "Die Demokratie hält das aus", sagt Filzmaier. Und er ist davon überzeugt: "Es war vorher knapp, es wäre am zweiten Oktober knapp geworden und es wird im Dezember knapp werden."

Foto: APA/HELMUT FOHRINGER, APA/HERBERT NEUBAUER

Auch Meinungsforscher und Politikexperte Peter Hajek geht von einem engen Rennen aus. "Es ist für beide Kandidaten eine große Herausforderung, für beide ist die Situation der Verschiebung neu", so Hajek.

Keine Wahlmüdigkeit bei der Bevölkerung

Eine Wahlmüdigkeit in der Bevölkerung kann er nicht erkennen. Beim Urnengang im Mai lag die Beteiligung bei 72,8 Prozent. "Bei unseren jüngsten Umfragen sagten 70 bis 75 Prozent, dass sie auf jeden Fall hingehen werden", so Hajek.

Beide Wählergruppen hätten laut dem Meinungsforscher eine durchaus solide Motivationsbasis - entweder jetzt erst recht und mehr denn je oder den im ersten Durchgang unterlegenen Kandidaten doch noch zum Bundespräsidenten zu machen.

Klar ist für Filzmaier und Hajek jedoch, dass es darauf ankommt, was in den Wochen bis zur Wahl passiert. Van der Bellen und Hofer haben ihre Positionen bezogen, daran wird sich nichts mehr ändern. Nun kommt es auf die Inputs von außen an, auf die Stimmung im Land. Filzmaier formuliert es bildhaft: "Fukushima nützt Van der Bellen, ein Terroranschlag hingegen Hofer."

13.09.2016, 16:33
Kronen Zeitung
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung