Werbung
Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
06.12.2016 - 03:23
Foto: thinkstockphotos.de, APA/HERBERT NEUBAUER, krone.at-Grafik

ÖVP will nach Schulden jetzt auch Steuern bremsen

06.07.2013, 17:01
Die ÖVP verstärkt ihre Wahlkampagne gegen die SPÖ, die mit dem Schlachtruf gegen die "Faymann-Steuern" bereits angelaufen ist. Vizekanzler Michael Spindelegger ließ die "Krone" am Samstag wissen, dass er nun auch für eine gesetzlich verankerte "Steuerbremse" werben werde. Die Abgabenquote soll mit 40 Prozent gedeckelt werden.

Nach der bereits beschlossenen "Schuldenbremse" gegen ausufernde Budgetdefizite will Spindelegger mit einer "Steuerbremse" eine weitere "Leitplanke für eine echte Haushaltsdisziplin" errichten. Dazu nennt der Vizekanzler folgende Zahlen: "Derzeit beträgt die Abgabenquote 44,3 Prozent. Mit meiner 'Steuerbremse' soll gesetzlich geregelt werden, dass die Abgabenquote 40 Prozent nicht übersteigen darf."

Ausgaben sollen sich nach Einnahmen richten

Die Abgabenquote umfasst sämtliche verpflichtenden Zahlungen wie beispielsweise die Einkommensteuer, die Sozialversicherung, die Körperschaftssteuer oder die Mineralölsteuer. Der ÖVP- Chef argumentiert, dass seine "Steuerbremse" durch die "Schuldenbremse" notwendig geworden sei. "Wenn der Weg der Finanzierung durch neue Schulden versperrt ist, wächst für einige die Versuchung, die Steuern zu erhöhen. Das Grundprinzip einer 'Steuerbremse' würde aber verankern, dass sich die staatlichen Ausgaben nach den Einnahmen richten müssen und nicht umgekehrt."

Spindelegger sagt, dass durch diese Maßnahme "die langfristige Nachhaltigkeit der Staatsfinanzen und ein gesunder Haushalt für künftige Generationen" gesichert wären. Einmal mehr spricht sich der Vizekanzler in diesem Zusammenhang gegen die von der SPÖ wiederholt geforderten "Vermögenssteuern auf Substanz" aus. Aus seiner Sicht wären solche Steuern "fast ausschließlich eine erneute Belastung für den Mittelstand".

06.07.2013, 17:01
Kronen Zeitung/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung