Werbung
Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
09.12.2016 - 00:22
Foto: APA/ROBERT JAEGER, Krone Grafik

Nach Durststrecke: SPÖ und ÖVP legen wieder deutlich zu

16.05.2013, 17:00
Knapp vier Monate vor der Nationalratswahl liefern SPÖ und ÖVP in einer neuen IMAS-Umfrage die große Überraschung: Nach einer langen Durststrecke mit mehr Tiefs als Hochs haben die Regierungsparteien wieder deutlich zugelegt. Sowohl Rot als auch Schwarz liegen nur ganz knapp unter der 30-Prozent-Marke. Blass indes die Opposition: Die FPÖ etabliert sich zwar knapp unter 20 Prozent, doch das wird den Ansprüchen von Parteichef Heinz-Christian Strache nicht genügen. Grüne und Stronach reißen auf Bundesebene derzeit ebenfalls keine Bäume aus.

Der IMAS- Umfrage zufolge kann die SPÖ im Vergleich zur Nationalratswahl 2008 ihr damaliges Ergebnis von 29,3 Prozent der Wählerstimmen wieder erreichen. Die ÖVP verbessert sich sogar um ein bis drei Prozentpunkte, denn 2008 schaffte sie nur 26 Prozent. Somit liegt SPÖ- Chef Werner Faymann im Rennen um die Kanzlerschaft noch vor seinem ÖVP- Konkurrenten Michael Spindelegger knapp in Führung. Doch wie man an den Prozentzahlen ablesen kann (siehe Grafik), wird das Match spannend.

Blasse Opposition

Insgesamt eher schwach schneidet in der Umfrage hingegen die Opposition ab: FPÖ- Chef Strache konnte zwar ein weiteres Abrutschen seiner Blauen verhindern - ein Aufwärtstrend ist allerdings (noch) nicht in Sicht. Die nach ihren Erfolgen in den Bundesländern euphorischen Grünen müssen es auf Bundesebene billiger geben. Sie kommen derzeit auf 11 bis 13 Prozent der Wählerstimmen und somit auf nicht viel mehr als bei der letzten Nationalratswahl, als die Öko- Partei 10,4 Prozent schaffte.

Stronach muss noch ordentlich Gas gegen

Doch auch Neo- Politiker Frank Stronach geht es nicht viel besser: Wenn sein Team Stronach bei seinem ersten Antreten auf Bundesebene zweistellig werden möchte, muss der Austro- Kanadier mit derzeit nur 6 bis 8 Prozent noch ordentlich Gas geben. Ganz schlecht sieht es für BZÖ- Chef Josef Bucher aus: Nur 2 bis 4 Prozent könnten das Aus für die ehemalige Jörg- Haider- Truppe bedeuten. 2008 erreichten die Orangen noch vor den Grünen 10,7 Prozent.

16.05.2013, 17:00
Peter Gnam, Kronen Zeitung/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung