Werbung
Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
05.12.2016 - 19:11
Foto: APA/ROBERT JAEGER

Mikl- Leitner will Zivildienst für Frauen öffnen

09.01.2013, 14:21
Innenministerin Johanna Mikl-Leitner will den Zivildienst auch für Frauen öffnen. Mit den Trägerorganisationen besprechen will sie das nach der Bundesheer-Volksbefragung, die am 20. Jänner stattfindet. "Es gibt hier eine sehr hohe Nachfrage, und dieser Nachfrage werden wir nachkommen", kündigte Mikl-Leitner am Mittwoch an. Allerdings werde der Zivildienst für Frauen nur freiwillig und nicht verpflichtend sein, so die ÖVP-Politikerin. Bei den anderen Parteien kommt der Vorschlag nicht so gut an.

"Der Zivildienst ist eine rot- weiß- rote Erfolgsgeschichte, die sich eindrucksvoll mit Zahlen belegen lässt. So war das Jahr 2012 für den Zivildienst wieder ein Rekordjahr, das zeigt, dass vonseiten der Trägerorganisationen als auch vonseiten der jungen Männer eine ungebrochen große Nachfrage nach dem Zivildienst besteht."

Alleine im vergangenen Jahr waren 13.869 junge Männer im Einsatz, so die Innenministerin gegenüber dem Ö1- "Morgenjournal". Trotz rücklaufender Geburtenraten würden die Bewerber auch nicht ausgehen, ergänzte Mikl- Leitner.

Da allerdings nicht nur junge Männer den Zivildienst ableisten möchten, denkt Mikl- Leitner nun darüber nach, auch Frauen diese Möglichkeit zu bieten. Daher werde sie am 21. Jänner - sollte die Bevölkerung pro Wehrpflicht und pro Zivildienst stimmen - zu einem runden Tisch laden und das Thema ausführlich diskutieren, so die Ministerin gegenüber Ö1.

Heinisch- Hosek: "Vorschlag ist grotesk"

"Der Vorschlag von Mikl- Leitner ist eher grotesk und zeigt, dass die ÖVP auf die drängenden sozialpolitischen Fragen keine Antworten hat", sagte Frauenministerin Gabriele Heinisch- Hosek am Mittwoch. Im Vorschlag der SPÖ wäre es hingegen so, dass es für all jene, die sich für ein freiwilliges Soziales Jahr entscheiden, eine angemessene kollektivvertragliche Entlohnung von rund 1.400 Euro brutto und das 14 Mal im Jahr gäbe. Damit werde auch die nötige soziale Absicherung geschaffen. Und das freiwillige Soziale Jahr soll auch für bestimmte Ausbildungen für Gesundheits- , Krankenpflege- und Pflegeberufe als Pflichtpraktikum angerechnet werden können.

"Warum sollten wir daher den schlechter bezahlten Zivildienst für Frauen öffnen, wenn es eine bessere und vor allem gut bezahlte Alternative gibt? Oder will die Innenministerin, dass Frauen als billige Arbeitskräfte ausgenutzt werden?", fragte Heinisch- Hosek.

ÖGB bezeichnet Vorschlag als "absurd"

Auch ÖGB- Präsident Erich Foglar lehnt weibliche Zivildiener ab. Dies wäre kein tauglicher Weg zur Gleichstellung, der Vorschlag von Mikl- Leitner sei "absurd". Frauen leisteten ohnehin schon den größten Teil der sozialen Arbeit in den Familien, was ihnen durch längere Phasen von Teilzeit Einbußen bei ihren Einkommen bis hin zu geringen Pensionen bringe. "Knapp 300 Euro Zivildienst- Taschengeld im Gegensatz zu 1.400 Euro laut Modell des Sozialministeriums - das ist für den ÖGB keine Alternative", so der SPÖ- Politiker.

"Ausbeuterische Sozialpolitik à la ÖVP"

Für die grüne Zivildienstsprecherin Tanja Windbüchler- Souschill ist die Ankündigung, dass der Zivildienst für Frauen geöffnet werden soll, ein großer Unsinn: "Gleichberechtigung gibt es nur, wenn die Wehrpflicht abgeschafft wird. Es geht nicht darum, dass Frauen tun sollen, was Männer schon seit Jahrzehnten machen müssen, sondern es geht darum, dass niemand mehr zwangsverpflichtet wird. Um die personellen und finanziellen Lücken im Sozial- und Gesundheitssystem zu füllen, braucht es keine weiblichen Zivildiener, es braucht finanzielle Mittel für die Organisationen. Alles andere ist eine scheinheilige Debatte vonseiten der ÖVP."

09.01.2013, 14:21
red/AG
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung